Unicyclist Community

home gallery forums webmail links map donate
Go Back   Unicyclist Community > In Your Language > Deutsches Einradforum

Reply
 
Thread Tools Search this Thread Rate Thread Display Modes
Old 2003-05-05, 11:13 AM   #1
UniFrank
Gearhead
 
Join Date: Oct 2002
Location: Ulm, Germany
Posts: 40
Düsseldorf-Marathon

Hallo!

Gestern war der langersehnte Düsseldorf-Marathon (http://www.rhein-marathon.de), an dem man auch auf dem Einrad teilnehmen durfte. Wetter war prächtig, der Wind teilweise am Rhein etwas störend, aber es hat Riesenspaß gemacht.

Um 10 Uhr sind etwa 1200 Inlineslkater losgefahren, um 10.30 wir (15 Einradfahrer) mit den Handbikern (Renn-Rollstuhl-Dreiräder für Behinderte) und um 11 Uhr kamen etwa 7000 Läufer. Es gab 2 Kategorien, 28 Zoll (max 28 Zoll Reifen, min 114mm Kurbeln) und unlimited. Christian Hoverath hat sich überlegt, doch noch schnell wieder gesund zu werden und hat mir in der Unlimited-Kategorie mit seinem Coker Gesellschaft geleistet. Ich bin mein übersetztes 28 Zoll (28 * 1,57 = 44,333 Zoll) gefahren. Beide Einräder mit 125er Kurbeln. Die 28"-Fahrer hatten wir relativ schnell abgehängt und sind die ersten 20km zusammen gefahren. Haben dabei auch eine ganze Menge Handbiker eingeholt. Irgendwann ist Hovi dann langsam weggezogen (die meisten dürften ihn ja kennen...) und dann ging´s auch schon an´s Überholen der langsamen Inlineskater (die schnellsten von denen waren da wohl schon im Ziel, 1h:18min für 42,2 km!). Wir sind beide ohne Abstieg nonstop durchgefahren. Die Ergebnisse stehen in der Tabelle, Philipp wurde überall als Sieger gefeiert (inkl. Story in der Aktuellen Stunde, WDR-Fernsehen), wobei Hovi schon fast eine Viertelstunde im Ziel war, als Phillip auf wackeligen Beinen ins Ziel kam ;-)

BTW: Es war köstlich, mitanzusehen, wie Hovi an den Versorgungsständen versucht hat, Wasserbecher oder Bananen mitzunehmen! ;-)


Ergebnisse: Marathon 42.195 km

unlimited

1 Christian Hoverath (GER) 01:44:39
2 Frank Bonsch (GER) 01:48:20

Einrad 28 Zoll

1 Philipp van der Wingen (GER) 01:57:57
2 Erik Kolb (GER) 02:06:38
3 Jan Logemann (GER) 02:10:35
4 Robert Mager (GER) 02:10:59
5 Thomas Hamann (GER) 02:18:42
6 Sven Wittorf (GER) 02:34:09
7 Christof Jakobi (GER) 02:45:45
8 Klaus Wilbert (GER) 02:54:26
9 Klaus Wolfbeisz (GER) 03:03:09
10 Michael Martsch (GER) 03:58:05

(Einige sind ohne Zeitmess-Chip gefahren und tauchen in der Liste nicht auf)

Ich hoffe, dass es öfter möglich sein wird, bei solchen Marathons mitzufahren, wie gesagt, es hat einen Riesenspaß gemacht!

Von den Organisatoren des Duisburg-Marathons wurde wohl auch schon Interesse angemeldet, aber der ist schon am 1. Juni und somit etwas kurzfristig.

Ciao!

Frank Bonsch
UniFrank is offline   Reply With Quote
Old 2003-05-05, 12:47 PM   #2
Peter
Unicycle Hockeyplayer
 
Peter's Avatar
 
Join Date: Mar 2003
Location: Dresden
Posts: 1,479
Glueckwunsch, Wer ist Luuk?

hab gerade nachgeschaut und da steht auf dem 1 Platz irgendwas von einem Luuk

(1) 2397 Luuk Luukassen (NEL) MHK Tandem 01:02:06 01:02:00

Was hatte der fuer ein einrad? mit ueber 41 km/h im schnitt?

im Hochenprofiel steht was von 4* 8 m kurze hoehenunterschiede (Bruecken) war wohl kein Problem?
Peter is offline   Reply With Quote
Old 2003-05-05, 12:58 PM   #3
JLo
Oldschool
 
Join Date: Jan 2003
Location: Remscheid, Germany
Age: 32
Posts: 664
Hi,

Luuk ist kein Einradfahrer. Er ist blind und hat die Strecke mit seinem Beifahrer auf einem Tandem hintersich gebracht.

Jan
JLo is offline   Reply With Quote
Old 2003-05-05, 01:38 PM   #4
UniFrank
Gearhead
 
Join Date: Oct 2002
Location: Ulm, Germany
Posts: 40
Re: Glueckwunsch, Wer ist Luuk?

Quote:
Original geschrieben von Peter
hab gerade nachgeschaut und da steht auf dem 1 Platz irgendwas von einem Luuk

(1) 2397 Luuk Luukassen (NEL) MHK Tandem 01:02:06 01:02:00

Was hatte der fuer ein einrad? mit ueber 41 km/h im schnitt?

im Hochenprofiel steht was von 4* 8 m kurze hoehenunterschiede (Bruecken) war wohl kein Problem?
Genau wie Jan schon geschrieben hat: das waren Blinde auf Renn-Tandems mit einem sehenden Fahrer, wobei Hovi und ich sich da bei einem auch nicht ganz sicher waren, so wie der überholt hat. Der Orga hatte einige Probleme, die Leute, die nicht auf Skates oder zu Fuss unterwegs waren, zuzuordnen. Wir wurden lange als Handbiker geführt und wo es dann eine Einradkategorie gab, waren plötzlich die Tandemleute mit dabei.

Die Steigungen wären kein Problem gewesen, wenn nicht zumindest auf der letzten Brücke erheblicher Gegen- und Seitenwind gewesen wäre. Nach knapp 40km Heizerei kann sowas ganz gut nerven, wenn man merkt, dass die Muskeln kurz vorm Krampf sind.

Frank
UniFrank is offline   Reply With Quote
Old 2003-05-06, 07:10 AM   #5
Peter
Unicycle Hockeyplayer
 
Peter's Avatar
 
Join Date: Mar 2003
Location: Dresden
Posts: 1,479
durchschnitt

Wie war der Durchschnitt (km/h zu beginn und am ende)?
gabs irgendwann ermuedungserscheinungen?

gibts dann naechstes Jahr wieder so was?

Viele Gruesse aus Dresden
Peter

PS: Bei uns gabs auch eine Elbmarathon leider ohne Einradbeteiligung, hatte leider zuspaet davon erfahren.
Peter is offline   Reply With Quote
Old 2003-05-06, 08:05 AM   #6
UniFrank
Gearhead
 
Join Date: Oct 2002
Location: Ulm, Germany
Posts: 40
Re: durchschnitt

Quote:
Original geschrieben von Peter
Wie war der Durchschnitt (km/h zu beginn und am ende)?
gabs irgendwann ermuedungserscheinungen?

gibts dann naechstes Jahr wieder so was?

Viele Gruesse aus Dresden
Peter

PS: Bei uns gabs auch eine Elbmarathon leider ohne Einradbeteiligung, hatte leider zuspaet davon erfahren.
Hi Peter!

Ich kann bei dem Rad während der Fahrt nicht auf den Tacho schauen, aber ich weiss, dass ich den Halbmarathon (da war eine zusätzliche Zeitnahme) nach 0:53:10 durchfahren habe (Schnitt 23,8 km/h). Hovi war zu dem Zeitpunkt vielleicht eine halbe Minute vor mir. Für die zweite Hälfte habe ich dann 0:55:10 gebraucht (Schnitt 22,9 km/h). Hovi ist die zweite Hälfte wohl mindestens genauso schnell gefahren wie seine erste, eher noch schneller.

Bei den anderen Einradfahrern sind wohl einige auf der zweiten Hälfte ziemlich eingebrochen. Ich hatte nur "normale" Ermüdungserscheinungen, hatte insbesondere Probleme mit der Brückenüberquerung nach ungefähr 40km. Da war ziemlicher Wind.

Wir hoffen, dass wir auch im nächsten Jahr (2. Mai 2004) wieder mitfahren können und versuchen auch bei weiteren City-Marathons teilnehmen zu können. Im Gespräch ist schon der Duisburger Rhein-Ruhr-Marathon am 1. Juni, aber das ist einigen wohl etwas zu kurzfristig.

BTW: ich habe Muskelkater nur in der linken Schulter, meine Beine sind OK. Beim Fahren kralle ich mich mit der rechten Hand in den Sattel, um ggf zusätzliche Kraft auf die Pedalen zu geben und den linken Arm halte ich vor den Körper, um Schlaglöcher auszugleichen (ähnlich wie beim Coasting). Und von dieser teilweise recht hektischen Ausgleichsbewegung hab ich jetzt Schulter-Aua ;-)

Bis Berlin?

Frank
UniFrank is offline   Reply With Quote
Old 2003-05-07, 09:15 PM   #7
einradfreak
DAvid
 
einradfreak's Avatar
 
Join Date: Jul 2002
Location: Innsbruck / Austria
Age: 29
Posts: 281
Send a message via ICQ to einradfreak
Fotos

Ich habe Fotos vom Düssldorf-Marathon im Netz gefunden.

http://www.inbaz.de/cgi-bin/neu/inde...26879557421344
(wenn der link nicht geht, inbaz.de / Con / Archiv / Einradtreffen 2003)

viel spaß beim durchschaun

tschüss
DAvid
__________________
==> www.einradfreak.at <==
Die Welt ist verrückt, aber ich bin verrückter!
einradfreak is offline   Reply With Quote
Reply

Tags
düsseldorfmarathon, wurst


Currently Active Users Viewing This Thread: 1 (0 members and 1 guests)
 
Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is Off
HTML code is Off

Forum Jump


All times are GMT. The time now is 09:27 PM.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2013, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2001-2013 Gilby
Page generated in 0.09946 seconds with 9 queries