Unicyclist Community

Go Back   Unicyclist Community > In Your Language > Deutsches Einradforum

Reply
 
Thread Tools Search this Thread Rate Thread Display Modes
Old 2015-05-07, 12:22 AM   #1
imkreisdreher
Unicyclist
 
Join Date: Jul 2013
Location: Schweinfurt
Age: 30
Posts: 143
Riva 2015: Deaneasy Doppelkammer-System

Als ich am Alutechstand in Riva nen Enduro getestet habe, lagen da zwei Einräder rum, eins mit Tritongabel die haben wohl das Deaneasy System angeschaut... ein ähnliches System wie das Procore von Schwalbe - überall sind sie, die genügsamen Radler, die sich auf ein Rad beschränken...

http://www.mtb-news.de/news/2015/05/...keine-platten/

Hat da schon jemand praktische Erfahrungen sammeln können?
__________________
Pi ist genau 3
imkreisdreher is offline   Reply With Quote
Old 2015-05-07, 09:58 AM   #2
jockie
«Your current user title is»
 
jockie's Avatar
 
Join Date: Nov 2012
Location: HD
Posts: 1,038
Quote:
Originally Posted by imkreisdreher View Post
(…) eins mit Tritongabel (…)

Hat da schon jemand praktische Erfahrungen sammeln können?
Sauerei! Wo haben die die Gabel her?!

Und ernst gemeinte Frage: Bekommt man mit so'nem
Fatbike-Reifen auf ultrabreiter Trial-Felge in 'ner Triton-
Gabel denn praktisch überhaupt noch Durchschläge?!

Das ist in meiner Vorstellung doch eigentlich das Rundum-
sorglos-Setup
__________________
"Bitte rollen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen!"
jockie is offline   Reply With Quote
Old 2015-05-08, 04:35 PM   #3
finnspin
one wheeled cycling
 
finnspin's Avatar
 
Join Date: Nov 2008
Location: Lüneburg,Germany
Posts: 791
Quote:
Und ernst gemeinte Frage: Bekommt man mit so'nem
Fatbike-Reifen auf ultrabreiter Trial-Felge in 'ner Triton-
Gabel denn praktisch überhaupt noch Durchschläge?!
Die Frage ist immer wie wenig Reifendruck man fährt, wie uneben das gelände und wie groß die Drops sind

Leider keine Erfahrungen mit dem System, aber generell gilt ja: Je weniger Reifendruck, desto mehr Grip. Im Mountainbike fahren war wohl bisher häufig dass Problem die Balance zwischen soviel Grip wie möglich, und keinen Pinchflat aufgrund von zu wenig Reifendruck zu finden, daher bietet dort das Doppelkammersystem die Möglichkeit weniger Reifendruck zu fahren.

Ich glaube als Einradfahrer wird man weniger Vorteile aus diesen Systemen ziehen können, da ein geringerer Reifendruck auch zu anderen Problemen führt: Die Wendigkeit verringert sich, und da im Einrad fahren auch mal seitwärts gelandet wird besteht die Gefahr dass der Reifen abrutscht, oder sich zumindest faltet.
__________________
In the beginning the Universe was created. This has made a lot of people very angry and been widely regarded as a bad move. -Douglas Adams.
finnspin is offline   Reply With Quote
Old 2015-05-10, 04:20 PM   #4
Tyl
Unicyclist
 
Join Date: Oct 2014
Posts: 8
https://www.youtube.com/watch?v=wDt2YEMkEI0

Bin neulich zufällig auf diese Promovideo zum DeanEASY auf dem Muni gestoßen...

Scheint also zu funktionieren.
Tyl is offline   Reply With Quote
Old 2015-08-19, 01:38 PM   #5
Eric aus Chemnitz
Landesvertreter Sachsen im EVD
 
Eric aus Chemnitz's Avatar
 
Join Date: Aug 2013
Location: Chemnitz, Sachsen
Age: 33
Posts: 2,555
Jan aus Sebnitz ist zum EBM auf seinem QX Muni das Schwalbe ProCore System gefahren. Er schien recht begeistert von dem Setup zu sein.
__________________
Einradfahren in Sachsen:
einradsachsen.com
f/EinradSachsen
02.06.2019: Europamarathon
Eric aus Chemnitz is offline   Reply With Quote
Old 2015-08-20, 12:12 PM   #6
imkreisdreher
Unicyclist
 
Join Date: Jul 2013
Location: Schweinfurt
Age: 30
Posts: 143
Ich verfolge die Entwicklung auch gespannt, nur was mich am Deaneasy wundert, wie kann man dem Kunden zumuten seine Felgen aufzubohren! Das geht definitiv auch anders!

Vom Enduro kann ich sagen (mit Schlauch), ich will gar nicht mit weniger Luftdruck fahren, denn ich habe im Moment ständig Durchschläge, die zwar meinen Schlauch heile lassen, aber in meiner Felge üble Dellen hinterlassen. Gerade wenn man mit ordentlich Schräglage über einen Wurzelteppich knallt, bringt einem die innere Luftkammer herzlich wenig.
__________________
Pi ist genau 3
imkreisdreher is offline   Reply With Quote
Old 2015-08-20, 12:46 PM   #7
Eric aus Chemnitz
Landesvertreter Sachsen im EVD
 
Eric aus Chemnitz's Avatar
 
Join Date: Aug 2013
Location: Chemnitz, Sachsen
Age: 33
Posts: 2,555
Quote:
Originally Posted by imkreisdreher View Post
Vom Enduro kann ich sagen (mit Schlauch), ich will gar nicht mit weniger Luftdruck fahren, denn ich habe im Moment ständig Durchschläge, die zwar meinen Schlauch heile lassen, aber in meiner Felge üble Dellen hinterlassen. Gerade wenn man mit ordentlich Schräglage über einen Wurzelteppich knallt, bringt einem die innere Luftkammer herzlich wenig.
Sicher? Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die innere Kammer groß genug ist, um das Felgenhorn effektiv zu schützen.
__________________
Einradfahren in Sachsen:
einradsachsen.com
f/EinradSachsen
02.06.2019: Europamarathon
Eric aus Chemnitz is offline   Reply With Quote
Old 2015-08-20, 01:58 PM   #8
Eric aus Chemnitz
Landesvertreter Sachsen im EVD
 
Eric aus Chemnitz's Avatar
 
Join Date: Aug 2013
Location: Chemnitz, Sachsen
Age: 33
Posts: 2,555
Deaneasy soll übrigens nur von 21 bis 24mm Maulweite funktionieren, während Procore erst für Felgen ab 24mm Maulweite empfohlen wird.
__________________
Einradfahren in Sachsen:
einradsachsen.com
f/EinradSachsen
02.06.2019: Europamarathon

Last edited by Eric aus Chemnitz; 2015-08-20 at 02:04 PM.
Eric aus Chemnitz is offline   Reply With Quote
Old 2015-12-17, 09:39 PM   #9
AXXI
(✿◠‿◠)
 
AXXI's Avatar
 
Join Date: Jul 2012
Location: In the south of Vienna in Austria
Posts: 498
Arrow Schwalbe Procore?



Ich bin jetzt länger schlauchlos gefahren.

Mit der QX Felge hatte es nicht funktioniert:
Hüpfen: http://vimeo.com/102578609
Seitliche Belastung: http://vimeo.com/102567263


Mit der KH Felge und 2.5" breiten Reifen gab es keine Probleme. Ich fahre jetzt seit Frühling mit dem 3" breitem Surly Knard. Bei dem für diesen breiten Reifen sinnvolle niedrige Luftdruck zwischen 1.1 bar und 1.2 bar hab ich wieder ähnliche Probleme gehabt. Bei so geringem Druck wird der Reifen einfach nicht fest genug an das Horn gedrückt. Reinkleben hatte nur eine Tour gehalten.


Vielleicht ist Procore die Lösung. Ich hab Schwalbe angeschrieben und gefragt, was der Hersteller meint.


Jetzt fahre ich wieder mit Schlauch. Bei der ersten Tour hatte ich einen normal dünnen drinnen, und hatte auch gleich einen Durchschlag mit Snake Bite. Ich konnte trotzdem die Tour weiterfahren, da genug Luft im Reifen blieb. Ich habe jetzt einen besonders dicken Schlauch drinnen und einen O-Ring innen um das Ventil. Somit habe ich eine hohe Pannensicherheit.

LG AXXI



__________________
"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" - John F. Kennedy 1962

Last edited by AXXI; 2015-12-17 at 09:40 PM.
AXXI is offline   Reply With Quote
Old 2015-12-18, 12:41 PM   #10
jockie
«Your current user title is»
 
jockie's Avatar
 
Join Date: Nov 2012
Location: HD
Posts: 1,038
Quote:
Originally Posted by AXXI View Post
Ich bin jetzt länger schlauchlos gefahren.

(…)

Jetzt fahre ich wieder mit Schlauch. Bei der ersten Tour hatte ich einen normal dünnen drinnen, und hatte auch gleich einen Durchschlag mit Snake Bite. Ich konnte trotzdem die Tour weiterfahren, da genug Luft im Reifen blieb. Ich habe jetzt einen besonders dicken Schlauch drinnen und einen O-Ring innen um das Ventil. Somit habe ich eine hohe Pannensicherheit.
Danke fürs Teilen deiner Erfahrungen.

Meiner umfangreichen Erfahrung nach hat der Schlauch
nahezu null Auswirkungen auf die Pannensicherheit. Die
kommt fast nur vom Mantel.

Vor allem Snakebites kommen in den allermeisten Fällen
schlichtweg davon, dass der Schlauch (blau) zweilagig
zwischen zwei Lagen Seitenwand, dem Felgenhorn und
dem verursachenden Hindernis geklemmt wird und dann
bei der weiteren Scherbewegung reißt:
http://www.schwalbetires.com/images/...snake_bite.jpg

Ein dickerer Schlauch (DH-Schläuche) hilft effektiv rein
gar nichts. Der wird nur noch blöder zu flicken, teilweise
ganz unflickbar und ist schwer.

Die Reibung der geklemmten Schlauchlagen aneinander
zu vermindern, hilft viel:
+ mehr Talkum hilft (innen im Schlauch ist ja schon,
außen an den Schlauch macht man's ran)
+ steifere Seitenwände helfen (DH-Mäntel)
+ höher bauende Mäntel helfen (klar)
+ mehr Luft (auch klar)
+ breitere Felgen (auch klar)
+ weniger Fahrergewicht (sowieso klar)

Ich nehme mittlerweile beim 26er lieber Flickzeug und 'nen
zusätzlichen nur 185 g schweren Schwalbe AV 13 F im Rucksack
mit als olle 400+ rotierende Gramm DH-Schlauch im Mantel
zu haben, die auch nix bringen.

Man sollte QX mal auf den Trichter bringen, ihre 48-Speichen-
Felgen deutlich breiter zu machen. 50 mm z. B. Das wäre ein
Traum
__________________
"Bitte rollen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen!"
jockie is offline   Reply With Quote
Old 2015-12-18, 04:12 PM   #11
AXXI
(✿◠‿◠)
 
AXXI's Avatar
 
Join Date: Jul 2012
Location: In the south of Vienna in Austria
Posts: 498
Arrow



Ich habe übrigens eine riesen Dose Talkum gekauft (brauche ich, um mit den Latexfüßlingen meines Trockenanzuges in die Neoprenschuhe zu kommen), und hatte auch beim normal dicken 200g Schlauch sehr viel davon eingefüllt. Den Durchschlag, der zum Snake Bite führte, hab ich nur ganz leicht gespürt. Es war also ein recht sanfter Durchschlag. Und das ganze mit der guten, breiten KH Felge:

Name:  KH freeride rim profile.jpg
Views: 240
Size:  11.1 KB


Seit ich den 400g Schlauch verwende, hatte ich keinen Snake Bite mehr, trotz sanfter Durchschläge.



Übrigens habe ich mein Laufrad sehr leicht gebaut:

Ein spezielles 50mm breites yellow Tape, das perfekt für die KH Felge passt und superleicht ist habe ich verwendet. Da ich es kilometerweise kaufen musste, kann ich die eine oder andere Rolle verkaufen. Dann habe ich Alunippel und doppelt konifizierte Speichen. Mit genug Dichtmilch (bis hinunter zu 30 ml) fährt sich das Rad aufgrund der geringen rotierenden Masse schön agil. Als sich dann die gesamte Dichtmilch im Gelände verteilt hatte (0 ml bzw. 0 g) war das Rad fast unfahrbar. Selbst der Uphill auf einer Forststraße war eine Herausforderung, da es in der Querachse unheimlich instabil wurde. Jedes Schottersteinchen und jede Bodenwelle musste beim langsamen steilen Bergauffahren sehr schnell kompensiert werden.

Da war es dann also einfach zu leicht. Interessant, dass wenige Gramm einen großen Unterschied machen. Es gibt also eine recht scharf definierte untere Massegrenze. Mit dem 400g Schlauch ist es eher zu schwer. Das Procore System mit ein wenig Dichtmilch wäre ideal, wenn es funktioniert.

LG AXXI



__________________
"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" - John F. Kennedy 1962
AXXI is offline   Reply With Quote
Reply

Tags
2015, deaneasy, doppelkammersystem, riva


Currently Active Users Viewing This Thread: 1 (0 members and 1 guests)
 
Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search
Display Modes Rate This Thread
Rate This Thread:

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

BB code is On
Smilies are On
[IMG] code is Off
HTML code is Off

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Terminsammlung 2015 hugo Deutsches Einradforum 34 2015-09-29 06:41 AM
Moab 2015 Killian General Unicycling Discussions 57 2015-04-04 08:21 PM
Taiwan 2015 aidanteleki Unicycling Videos 5 2015-03-27 04:39 PM
Wanted: Riva HiFI Mullethunter Just Conversation & Introduce Yourself 3 2007-08-21 07:58 PM
Epic 2015 James_Potter Just Conversation & Introduce Yourself 1 2005-06-13 05:23 AM


All times are GMT. The time now is 10:52 PM.


Powered by vBulletin®
Copyright ©2000 - 2015, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright © 2001-2016 Gilby
Page generated in 0.09032 seconds with 14 queries