Announcement

Collapse
No announcement yet.

Können verbessern

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • #16
    Talent bedeutet Begabung.
    Geschicklichkeit gehört sicher zum Einradfahren.
    Diese lässt mit dem Alter vermutlich nach.
    Die Leistungsmotivation also der Wille zum Üben vermutlich auch.

    LG, Hannes

    Comment


    • #17
      Üben muss man nur kurz, danach kann man fahren.

      Dann kann man das Üben zum Glück sein lassen, wenn man will.
      ..:: Wer im Steinhaus sitzt, sollte nicht mit Gläsern werfen ::..
      Ergänzung für Keynesianer: Außer bei Nachfrageschwäche.

      Comment


      • #18
        Originally posted by Hannes1967 View Post
        Talent bedeutet Begabung.
        Geschicklichkeit gehört sicher zum Einradfahren.
        Diese lässt mit dem Alter vermutlich nach.
        Die Leistungsmotivation also der Wille zum Üben vermutlich auch.
        Naja, es gibt genug Beispiele von älteren Einradfahrern. Siehe Unigeezer im engl. Forum, der Sachen kann von denen ich nicht einmal träume.
        Klar dauert es länger etwas neues zu lernen wenn man älter wird.
        Außerdem fehlt es auch an der Zeit, weil Arbeit, Familie und sonstige Verpflichtungen hinzukommen.
        Ein Schüler hat da viiiiiel mehr Zeit zum Üben.


        Originally posted by EwokChieftain View Post
        Üben muss man nur kurz, danach kann man fahren.

        Dann kann man das Üben zum Glück sein lassen, wenn man will.
        Jaja mit der vollen Hose kann man leicht stinken
        Charly
        (Ambitionierter, älterer, alterstarrsinniger Einradler)

        My Homepage <weird translation by GOOGLE>

        traffic rules are just an option
        DIGGER: Einradfahren kann man nich kaufen - muss man lernen

        Comment


        • #19
          Ich versteh den Spruch auch nach mehrmaligem Lesen nicht, vermute aber dass du mich missverstanden hast.
          Deshalb nochmal anders: man kann zum Glück auch fahren statt üben.

          D.h., zum Glück für Leute mit niedriger "Leistungsmotivation" (^) wie mich.
          ..:: Wer im Steinhaus sitzt, sollte nicht mit Gläsern werfen ::..
          Ergänzung für Keynesianer: Außer bei Nachfrageschwäche.

          Comment


          • #20
            Originally posted by EwokChieftain View Post
            Ich versteh den Spruch auch nach mehrmaligem Lesen nicht, vermute aber dass du mich missverstanden hast.
            Deshalb nochmal anders: man kann zum Glück auch fahren statt üben.

            D.h., zum Glück für Leute mit niedriger "Leistungsmotivation" (^) wie mich.
            OK, da hab ich dich missverstanden.
            Aber ohne Üben gehts bei mir nicht. Ich versuche jetzt schon seit einem Jahr das Pendeln zu lernen.
            Das geht nicht ohne extra Übungseinheiten. Beim normalen Fahren komme ich nicht dazu, weil ich da ja fahre
            Also bin ich in den Turnsaal und übe einmal die Woche. Das hat auch den angenehmen Effekt, dass sich auch meine Aufstiege verbessern.
            Aber bei der Ampel gehts noch immer nicht vermutlich weil ich mich nicht so schnell von schnell-treten auf ruhiges balancieren umstellen kann.
            Charly
            (Ambitionierter, älterer, alterstarrsinniger Einradler)

            My Homepage <weird translation by GOOGLE>

            traffic rules are just an option
            DIGGER: Einradfahren kann man nich kaufen - muss man lernen

            Comment


            • #21
              Mit &quot;schlechterem&quot; Fuß aufsteigen!

              Hallo,

              Sollte man das auch üben?
              Hoppeln auch mit anderem Fuß vorne?

              LG, Hannes

              Comment


              • #22
                Man sollte vieles. Ob man es braucht, ist eine andere Frage. Ich bin zu faul dazu.
                Marcus | youtube | municycle.com
                I ride for fun

                Comment


                • #23
                  Originally posted by Hannes1967 View Post
                  Sollte man das auch üben?
                  Hoppeln auch mit anderem Fuß vorne?
                  Muß man nicht, hilft aber in manchen Situationen und erweitert die Bewegungserfahrung. Ich kann die Basics (ein paar verschiedene Aufstiege, pendeln, springen, einbeinig fahren, ...) auf beiden Seiten (meist auf einer Seite schlechter als auf der anderen). Die spannenderen Dinge kann ich alle nur auf einer Seite. Aber am Anfang würde ich mich auf verschiedene Tricks fokusieren, und nicht primär die Beidseitigkeit trainieren.

                  Den Begriff "hoppeln" hatte ich übrigens nur verwendet, um kleine Sprünge anschaulich zu machen. Das ist kein offizieller Name. Nur weil ich den Eindruck habe, daß du das gleich in dein Standardvokabular aufgenommen hast.
                  Wolfgang

                  Comment


                  • #24
                    Hallo Wolfgang,

                    Versuche jetzt aus dem Fahren ins Springen zu wechseln.
                    Ist mir noch nicht oft gelungen.
                    Sollte man einen Trick nicht zu lange üben?

                    LG, Hannes

                    Comment


                    • #25
                      Originally posted by Hannes1967 View Post
                      Sollte man einen Trick nicht zu lange üben?
                      Das kann ich guten Gewissens mit ja beantworten: man sollte einen Trick nicht zu lange üben. Die Frage ist nur, was genau "zu lange" ist. Viele Tricks brauchen einfach mehrere Tage, Wochen oder sogar Monate bis sie klappen. Manche klappen auch gar nie. Ich würde also durchaus mehrere Tage dafür investieren, und auch danach immer mal wieder probieren. Oft klappt ein hoffnungsloser Trick irgendwann doch, wenn man ihn ein bißchen aus dem Auge verliert und was anderes macht.
                      Wolfgang

                      Comment


                      • #26
                        Welche Tipps kann man zum Pendeln geben?
                        Wie steuert man das mögliche seitl. Wegkippen?

                        LG, Hannes

                        Comment


                        • #27
                          Am wichtigsten ist so gut wie nur das untere Bein zum Antreiben zu Benutzen. Es geht zwar auch mit dem oberen aber das ist falsch! Gleich von Anfang an richtig angewöhnen. Du bekommst sonst Probleme wenn du einbeinig Tricks lernen wilst, und es ist auch viel anstrengender so.

                          Comment


                          • #28
                            Mir ist noch was eingefallen. Was auch immer ganz wichtig ist, ist das "richtige Sitzen". Das heißt du solltest dein ganzes Gewicht in den Sattel bringen und so wenig wie nur möglich den Druck auf die Beine. Das macht vieles leichter

                            Comment


                            • #29
                              Originally posted by Hannes1967 View Post
                              Welche Tipps kann man zum Pendeln geben?
                              Wie steuert man das mögliche seitl. Wegkippen?

                              LG, Hannes
                              Vielleicht hilft dir mein Erfahrungsbericht etwas weiter.
                              Charly
                              (Ambitionierter, älterer, alterstarrsinniger Einradler)

                              My Homepage <weird translation by GOOGLE>

                              traffic rules are just an option
                              DIGGER: Einradfahren kann man nich kaufen - muss man lernen

                              Comment


                              • #30
                                Hallo Charly,

                                Sollte ich doch ein wenig bescheiden bleiben? ;-)
                                Klingt nicht ganz einfach.

                                LG, Hannes

                                Comment

                                Working...
                                X