Announcement

Collapse
No announcement yet.

Schutzblech am Einrad

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Schutzblech am Einrad

    An meinem 36er habe ich für die gestrige 40 km Regentour kurzfristig aus einem Schnellhefter ein "Schutzblech" als Provisorium (siehe Bild) gebastelt, welches zwar das Gröbste abgehalten hat, aber etwas zu kurz war und auf Dauer wohl auch nicht halten wird.

    Meine Bitte an Euch wäre, ob Ihr ein Bild Eures Schutzbleches in Nahaufnahme einstellen könntet, auf dem man auch sieht, wie es befestigt ist.
    Des weiteren würde mich interessieren wie zufrieden Ihr damit seid und um welches Modell es sich jeweils handelt.

    Ich suche ein Schutzblech für´s 29er und für´s 36er, wobei ich nicht weiß, ob es für Letzteres etwas Käufliches gibt?
    Attached Files
    ELSBET 2010/2011/2013 // Schauinslandkönig 2010 // RTB Leipzig 2010/Kirchberg an der Jagst 2013 // Marathon Düsseldorf 2011 // ODM Trial Rottenburg 2013

    Ebenen sind der Gipfel an geographischer Niveaulosigkeit!

  • #2
    Das Teil benutze ich sowohl am 29"er als auch am 36"er
    Click image for larger version

Name:	Schutzblech.JPG
Views:	1
Size:	159.0 KB
ID:	2430490
    Marcus | youtube | municycle.com
    I ride for fun

    Comment


    • #3
      Ich kann das betreffende Bild leider nicht verlinken (Zugangsrechte)...
      aber bei den Liegenden hat einer ne Billiglösung für Bleche gemacht, die denke ich funktionell fürs Einrad perfekt sein sollte, da wenn richtig ausgeführt nichts zerbrechen kann und trotzdem viel Winkel abgedeckt wird:

      Geht so:

      - Richtig bemessenes* Segment eines Altreifens passender Größe nehmen (Draht-, nicht Faltreifen).
      - Sich einen Befestigungssatz für übliche Strebenbleche wie diese besorgen (-> Firma SKS).
      - Die Querblechlein von innen mit dem Reifen verbinden. Wenn Vernieten nicht möglich, dann mit gekonterten Metallschrauben.
      - An die Gabel eine passende Schelle. Gibts im Fahrradhandel. Das heißt, für deine Dünnrohrgabel wohl eher nicht... da müsstest du selber schauen ("Schienen" mit zwei spiegelbildlichen Klemmteilen?)
      - Die Streben würde ich im Anwendungsfall Einrad knapp abknipsen und noch mit einer S-Biegung modifzieren, so können sie wenn das Einrad hinfällt "einfedern". Schwingt freilich auch mehr. Muss man halt die Balance finden.

      * Hierbei sollte man nicht den bereits von Yeti erwähnten Effekt vernachlässigen, dass man in seinen eigenen Sprühnebel reinfährt - dem tragen auch einige wenige Fahrradbauer Rechnung, indem sie auch das Vorderblech recht weit "rumziehen". Z.B. hier bei Flux zu sehen: Bild.
      Die Strebe nach vorne ist bitter nötig. Auch bei steifen Blechen. Weil da nämlich sonst das reifentreue Ausrichten der reine Krieg ist.
      Last edited by EwokChieftain; 2010-10-18, 02:36 PM.
      ..:: Wer im Steinhaus sitzt, sollte nicht mit Gläsern werfen ::..
      Ergänzung für Keynesianer: Außer bei Nachfrageschwäche.

      Comment


      • #4
        Originally posted by EwokChieftain View Post
        * Hierbei sollte man nicht den bereits von Yeti erwähnten Effekt vernachlässigen, dass man in seinen eigenen Sprühnebel reinfährt
        Ich bin schon ein paar mal bei Regen mit dem Klemmblech (oder eher Klammplastik) gefahren. Da sprüht recht weinig nach vorne. Das Hauptproblem beim Einrad ist das Wasser, das auf Rücken, Arsch und den Unterseiten der Oberschenkel landet, und das wird von dem Klemmteil erfolgreich zurückgehalten.
        Wichtig ist für mich, dass ich das Teil mit einem Handgriff dran und wieder ab kriege, ohne zu schrauben.
        Marcus | youtube | municycle.com
        I ride for fun

        Comment


        • #5
          Das Teil das Hugo dran hat, hatte ich mal am Einrad, das hat mir aber zu sehr hin und hergeschlackert, weil sehr lang. Hab daraufhin nach einem kürzeren gesucht und bin auf den sks-crusher gekommen. Mit dem bin ich super zufrieden.
          Der wird allerdings nicht mehr hergestellt. Als ich mir den fürs Einrad geholt hab, hat der Händler erfahren, das es nur noch 5 Stück bei SKS im Lager gibt - und hat die dann gleich alle bestellt (wenn ich das richtig mitbekommen habe)... - das ist allerdings noch nicht so sehr lange her - vielleicht 2 Monate - und das ist ein ziemlich kleiner Laden...

          Ach ja: da man beim Einrad direkt über dem Rad sitzt und dadurch der Spritzschutz sehr weit hinten befestigt wird, braucht man keinen allzulangen, wie beim Fahrrad. Mein alter Spritzschutz fürs 28"er war eigentlich für 26" Fahrräder - ich fand ich schon zu groß - will sagen vor allem zu lang.
          Attached Files

          Comment


          • #6
            Originally posted by ansgar View Post
            Ach ja: da man beim Einrad direkt über dem Rad sitzt und dadurch der Spritzschutz sehr weit hinten befestigt wird, braucht man keinen allzulangen, wie beim Fahrrad. Mein alter Spritzschutz fürs 28"er war eigentlich für 26" Fahrräder - ich fand ich schon zu groß - will sagen vor allem zu lang.
            Stimmt, ich finde mein Teil auch optisch zu lang, aber wirklich gestört hat es noch nicht. Ich konnte auch kein Schlackern feststellen (bei 29" und 36").
            Marcus | youtube | municycle.com
            I ride for fun

            Comment


            • #7
              Ich habe mir jetzt das SKS grand M.O.M. http://www.sks-germany.com/?l=de&a=p...&Grand%20M.O.M. gekauft und auf meiner heutigen Tour http://www.unicyclist.com/forums/sho...postcount=1522 eingeweiht. Oberhalb der Sattelklemme befestigt und die zwei Gelenke wie auf dem Bild eingestellt stützt es sich genau unter der Sattelklemme an der Gabel ab und sitzt sehr fest. Ich bin damit sehr zufrieden und der Hintern und Rücken waren trocken und sauber.
              Attached Files
              ELSBET 2010/2011/2013 // Schauinslandkönig 2010 // RTB Leipzig 2010/Kirchberg an der Jagst 2013 // Marathon Düsseldorf 2011 // ODM Trial Rottenburg 2013

              Ebenen sind der Gipfel an geographischer Niveaulosigkeit!

              Comment


              • #8
                Hier mein pholl customizedes Schutzblech, Kabelbinderungetüm nach Devise "zäh statt steif":

                Hatte noch ne Strebe übrig (für "französische" Befestigung, keine V-Strebe).
                Das Blech selber ist Pappe/Plastik-Laminat (einfach mit so ner Laminiermaschine für Dokumente angefertigt), zweilagig.
                Zierschicht aus Zeitungscollage ist außerdem mit reingeschweißt. Abschluss per Bierdeckel aus Pappe/Kunstleder.
                Die Strebenösen gingen auf wundersame Weise an die Lagerschalen dran, musste die Drähte nur um 90° verzwirbeln (kein Problem mit dem weichen Stahl).
                Die Verspannung per Bindfaden ist leider nötig, weil das Blech keine schön runde Kurve macht sondern an der betreffenden Stelle aufzuschleifen versucht...

                Hätte auch einen passenden (28" fürs 26" Rad) Altreifen gehabt den ich mir überlegt hatte als Blech herzunehmen, evtl. farbig angepinselt... aber jetzt ist es halt das geworden.
                Attached Files
                ..:: Wer im Steinhaus sitzt, sollte nicht mit Gläsern werfen ::..
                Ergänzung für Keynesianer: Außer bei Nachfrageschwäche.

                Comment


                • #9
                  SKS Shockboard

                  Ich benutze auf meinen 24 und 26" vorzugsweise SKS Shockboards.

                  Diese Dinger sind leicht und einmal vormontiert innert ein paar Sekunden montiert und demontiert.
                  Passt aber nur auf Gabeln, die unten offen sind, dort wird nämlich eine Klemmvorrichtung montiert. Der Abstand sollte mind. 2.5 cm betragen bis zum Reifen.

                  Click image for larger version

Name:	shokblade.jpg
Views:	1
Size:	8.2 KB
ID:	2430761

                  Es gibt auch noch eine Version zum einschieben, die ist jedoch eher als Notregenschutz tauglich, da nicht so stabil.

                  Click image for larger version

Name:	flinger.jpg
Views:	1
Size:	18.1 KB
ID:	2430762
                  Last edited by unikum; 2010-11-07, 10:19 AM.
                  Fährt seit 1981 Einrad..26 Zoll ist meine bevorzugte Radgrösse.

                  Mein Lieblingssetup:

                  QX Eleven- Sattel, QX26" Gabel, KH26 - Felge, Vee Tire T- Fatty 26x 3.0 Reifen

                  Einradshop Schweiz
                  Rasiershop
                  Schwimmbojen

                  Comment


                  • #10
                    Mein Blech hatte gescheuert, ich bin trotzdem weitergefahren weil ich nen Termin erwischen musste. Deshalb wars dann kaputtgerieben.
                    Der Fehler war einfach, es unter der Gabelkrone durch zu führen statt obendrüber. Ich glaube das Material hätte schon getaugt.

                    Naja, jetzt hab ich dafür doch mal die Reifengeschichte verwirklicht. Ist auch ein bisschen leichter.
                    Hatte auch noch Sprühlack übrig, wie man sieht.
                    Attached Files
                    ..:: Wer im Steinhaus sitzt, sollte nicht mit Gläsern werfen ::..
                    Ergänzung für Keynesianer: Außer bei Nachfrageschwäche.

                    Comment


                    • #11
                      Originally posted by EwokChieftain View Post

                      Naja, jetzt hab ich dafür doch mal die Reifengeschichte verwirklicht. Ist auch ein bisschen leichter.
                      Hatte auch noch Sprühlack übrig, wie man sieht.

                      Ich finde das sieht schon professioneller aus als die Bindfaden Konstruktion.

                      Und wie man sieht hast du deinem Einrad eine richtige Sattelklemme spendiert.

                      Comment


                      • #12
                        Originally posted by sanyaro View Post
                        Ich finde das sieht schon professioneller aus als die Bindfaden Konstruktion.

                        Und wie man sieht hast du deinem Einrad eine richtige Sattelklemme spendiert.
                        Da gibts einen Zusammenhang: an dieser Sattelklemme hätte der Bindfaden nicht gehalten.
                        Wolfgang

                        Comment


                        • #13
                          Originally posted by Yeti View Post
                          Da gibts einen Zusammenhang: an dieser Sattelklemme hätte der Bindfaden nicht gehalten.
                          Interessanter Gedankengang, bin gespannt ob Ewok das Geheimnis lüftet!

                          Comment


                          • #14
                            Nein, da irrt der Yeti.
                            Ich hatte auch ein paar Tage die richtige Sattelklemme und nen Bindfaden, das hat hingepasst. Fummelig einzuführen, aber ging. Hab ihn bloß zu lang genommen, weswegen das Blech dann ja auch gescheuert hat....
                            Das neue hat eine sehr großzügige Freiheit und es kommt trotzdem nichts irgendwie schräg vorbeigespritzt. Achja, an die Gabelkrone kommt der Schutzreifen einfach indem man ein Loch reinschneidet und ihn dann drüberstülpt... ist hier nicht so ganz zu sehen.

                            Eine interessante Schutzblech-Variante findet sich bei Geoff Apps (ich rede natürlich vom Vorderrad) - SKS 70mm Standardextrusion genommen, große Endlappen dran und mit irgendwelchen Bändern (ich tippe mal auf Federstahl) nach oben verdreieckt.
                            Ginge vielleicht auch in halbsteifer Variante mit nem Reifen, ggf. mit mehr Bändern.
                            Last edited by EwokChieftain; 2010-11-18, 12:38 PM.
                            ..:: Wer im Steinhaus sitzt, sollte nicht mit Gläsern werfen ::..
                            Ergänzung für Keynesianer: Außer bei Nachfrageschwäche.

                            Comment


                            • #15
                              Schutzblech Mk III:
                              Hab den Reifen durch ein Edelstahlblech ersetzt.

                              die Reifenlösung hat sich eigentlich super bewährt.
                              Das hier ist schwerer und deckt weniger Winkelbereich ab, ist lediglich hübscher.

                              An der Gabelkrone hab ich mit das Blech durchbohrt und mit der im Bild sichtbaren Schelle hingeklemmt - zwischen zwei Gummipuffern (Ringstücke Fahrradschlauch, die zufällig genau den richtigen Durchmesser haben - beim Zusammendrücken werden sie in der Mitte "bauchig" so dass der Schlauch letztlich zweilagig puffert).
                              Die Strebenlösung ist gleich geblieben.

                              Jetzt merk ich erst richtig, wie hässlich das erste Teil war...

                              Edit: der Abstand zwischen dem (26") Reifen und dem Blech (für 28") ist übrigens gleichmäßig...
                              da täuscht die Perspektive.
                              Attached Files
                              Last edited by EwokChieftain; 2011-05-08, 10:16 AM.
                              ..:: Wer im Steinhaus sitzt, sollte nicht mit Gläsern werfen ::..
                              Ergänzung für Keynesianer: Außer bei Nachfrageschwäche.

                              Comment

                              Working...
                              X