Announcement

Collapse
No announcement yet.

Wie weit muß eine Sattelstütze in der Gabel stecken?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Wie weit muß eine Sattelstütze in der Gabel stecken?

    Die Einschubmarkierungen auf Sattelstützen sind ja meist sehr großzügig bemessen wenn man bedenkt, daß die Sattelstütze unterhalb der Sattelklemme sowieso nur noch so rumhängt und keinerlei Klemmwirkung mehr hat. Meine Faustregel ist Länge der Sattelklemme plus 1 cm, damit nicht das Ende der Sattelstütze zusammengequetscht wird.
    Hat jemand Erfahrungswerte oder gute Argumente, wie viel Einschub wirklich sinnvoll und notwendig ist?
    Wolfgang


  • #2
    meine sattelklemme ist ca 1cm lang aber ich hab die sattelstange ca 4cm im rohr drinnen weil ich angst hab dass sie mir abbricht...

    Comment


    • #3
      Da ich meine Sattelstütze am 36er übermütig wie ich bin deutlich zu kurz abgesägt habe kann ich berichten, dass die auch ohne den einen cm zusätzlich hält. Das Ende sieht bisher auch noch ganz gut aus. Noch weniger Einschub habe ich bisher nicht getestet, würde ich aber auch nicht unbedingt.
      Nichts desto trotz werde ich wohl zumindestens mit 100er Kurbeln eine neue Satelstütze brauchen xD

      Comment


      • #4
        ich denke das ist auch von rahmen und disziplin abhängig.

        bei den ("alten") Koxx rahmen ist das material am sattelrohr recht dünn - allerdings hab ich noch keine gebrochene gesehen - jedoch mehrere "fallschäden" wenn der rahmen ohne klemme und stütze runterfällt
        bei Triton haben wir das letzte Stück sattelrohr verstärkt.
        generell erreicht man die maximale festigkeit nur wenn die stütze bis min. 5mm unter den schlitz reicht. mach ich aber auch nicht immer
        bei tierquälern hört die toleranz auf.
        wer elfenbein konsumiert tötet elefanten,
        wer fleisch ißt quält und tötet
        www.ridetriton.com

        Comment


        • #5
          Ich hab die in meinem Freestyle (40cm Longneck) schon n Stück weit drinne, meine aktuelle etwa 15-20cm. Die davor hat unten fast rausgeguckt, das fand ich sogar besser, denn da hats den Sattel eigtl. nie verdreht.
          einradfahren.de
          unicycling.org
          unicycle.tv

          Comment


          • #6
            mein dad macht die immer mind. bis zum Ende von dem Schlitz rein
            Heyho (:

            Sorry for my bad english !

            Comment


            • #7
              Zwischen Sattelklemme und Schlitzende reicht. Das setzt natürlich auch eine Vernünftige Klemme voraus.
              (Nach meiner Erfahrung alle außer dieser hier: Click image for larger version

Name:	big_so1018_brave_klemme_1bolt.jpg
Views:	1
Size:	26.7 KB
ID:	2429641)

              Bei meinem KH-Rahmen geht die Stütze auch gar nicht mehr weiter rein, weil ich irgendwann mal ne Quaxstütze mit Adapter und einen Doppelklemme drinhatte.
              "You won't get hurt if you land it!" ->tugboat

              Großartigster Onlineshop der Welt! -> www.municycle.com

              Comment


              • #8
                ich fahr jetzt seit jahren mit http://www.einradladen.net/shop/show...products_id/17 und ich hab die inzwischen so weit zusammengeschraubt dass mein sattel auch (mit mir drauf sitzend) hält wenn ich die sattelklemme runtertu...was ich damit sagen will es ist scheiß egal was man für sattelklemmen benutzt - sie haben noch alle gewirkt...

                wenn man sich die kräfte anschaut die auf ein einrad wirken gibt es wenig kräfte die seitlich auf das untere ende der sattelstange wirken, sondern hauptsächlich welche die nach oben bzw unten wirken - bei denen ist es aber egal wie weit die sattelstange im rohr drinnen ist solange die sattelklemme abgedeckt wird(und da ist es wie gesagt ziemlich egal was für eine man benutzt). Ein beispiel für eine seitlich wirkende kraft ist "unispin 90 - 180 - 90" keine ahnung wie das wirklich heißt "unispin while hop on wheel" hald...sonst fällt mir nicht viel ein bei dem eine sattelstange von mehr als 2 cm im rohr wirklich nötig sind.

                Comment


                • #9
                  Ich hatte mal eine Sattelstange die versehentlich genau bis zum rund aufgebohrten Ende des Schlitzes reichte. Da hat sich dann schließlich ein langer Riss in der Gabel an der Stelle gebildet. Das ist wahrscheinlich die schlechteste Länge.
                  The harder you try, the dumber you look.

                  Comment


                  • #10
                    was die belastungen angeht schaut euch mal das EUC video an...
                    Bei Street, Flat und Trial zerlegen die hardcorerider alles - inclusive sattelstangen, klemmen und rahmen. Die freestyler benutzen ja meist longneck, da steckt die stütze oft eh bis zum anschlag drin.

                    bei Muni geht ab und zu mal ne Stütze oder klemme zu bruch, zerstörte rahmen hab ich auch schon gesehen aber am sattelrohr nicht.

                    gutes anschauungsmaterial gibts im schade trööt von niles z.b.
                    bei tierquälern hört die toleranz auf.
                    wer elfenbein konsumiert tötet elefanten,
                    wer fleisch ißt quält und tötet
                    www.ridetriton.com

                    Comment

                    Working...
                    X