Announcement

Collapse
No announcement yet.

Aufstieg bei 36"

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Aufstieg bei 36"

    Mich würde mal interessieren, wie es bei anderen mit dem Aufstieg auf ein 36" Rad klappt. Das bekomme ich nämlich nur mühsam hin. Es gab Phasen, da klappte es ganz gut, aber schon wenige Tage später war dann wieder alles beim alten und ich brauchte mehrere Anläufe.

    Ich habe das Gefühl, dass ich nicht genug Sprungkraft habe, um elegant und einfach hoch zu kommen.

    Die Umfrage beinhaltet 2 Kategorien: Anzahl der Versucht bis man oben ist, und welchen Aufstieg man verwendet.
    93
    Beim ersten Versuch
    22.58%
    21
    Nach maximal 3 Versuchen
    16.13%
    15
    Meistens nach mehr als 3 Versuchen
    2.15%
    2
    Mit Static Mount ohne hüpfen
    19.35%
    18
    Mit Static Mount mit hüpfen
    8.60%
    8
    Mit Rolling Mount
    21.51%
    20
    Mit Rollback Mount
    4.30%
    4
    Anders
    5.38%
    5
    Last edited by hugo; 2010-05-19, 12:19 PM.
    Marcus | youtube | municycle.com
    I ride for fun

  • #2
    hab mal static mount mit hüpfen und static mount ohne hüpfen angekreuzt. meistens klappt es ohne, aber manchmal muss ich halt doch ein zwei mal springen.
    mit rollback is warsch. das gemeint das man so halb zurück pendelt oder?? das klappt beim 36 garnich, beim 29 manchmal.
    Heyho (:

    Sorry for my bad english !

    Comment


    • #3
      versuche einfach mal aus dem gehen heraus in einer flüssigen bewegung aufzusteigen - falls dein sattel extrem hoch ist evtl. auch seat out -
      ich bin hier ja etwas weit weg, aber falls du einen trainer brauchst frage mal den angsthasen....
      bei tierquälern hört die toleranz auf.
      wer elfenbein konsumiert tötet elefanten,
      wer fleisch ißt quält und tötet
      www.ridetriton.com

      Comment


      • #4
        Originally posted by jogi View Post
        versuche einfach mal aus dem gehen heraus in einer flüssigen bewegung aufzusteigen - falls dein sattel extrem hoch ist evtl. auch seat out -
        ich bin hier ja etwas weit weg, aber falls du einen trainer brauchst frage mal den angsthasen....
        Das würde ich unter "Rolling mount" buchen. Hattest du ja schon mal erwähnt.
        Ein noch näherer Trainer wäre JLo . Der könnte mir dann sowieso bald mal beibringen, wie ich seinen Weltrekurd knacken kann Ich kann ihn ja beim Elsbet mal fragen, auch wenn es da kein 36er geben wird.
        Marcus | youtube | municycle.com
        I ride for fun

        Comment


        • #5
          Originally posted by hugo View Post
          Ein noch näherer Trainer wäre JLo . Der könnte mir dann sowieso bald mal beibringen, wie ich seinen Weltrekurd knacken kann Ich kann ihn ja beim Elsbet mal fragen, auch wenn es da kein 36er geben wird.
          Ich hoffe doch, daß beim Elsbet ein 36er vorhanden ist, und zwar Turtle's V. Zumindest hatte ich ihn gebeten, es mitzubringen, damit ich mal eine Probefahrt machen kann(Turtle, ich hoffe du liest hier mit). Ansonsten bring doch einfach deins mit. Mit 2 Leuten im Auto sollte die Kofferraumkapazität dafür ausreichen.
          Wolfgang

          Comment


          • #6
            Originally posted by Yeti View Post
            Mit 2 Leuten im Auto sollte die Kofferraumkapazität dafür ausreichen.
            Schon. Aber das Teil ist doch arg sperrig und man kann es beim Elsbet nicht wirklich gebrauchen. Und ich fahr da ja auch nicht zum 36er Aufstieg lernen hin. Dann bin ich schon müde, bevor es den ersten Berg runter geht. Zudem kann man wohl nicht direkt bei der Hütte parken.
            Marcus | youtube | municycle.com
            I ride for fun

            Comment


            • #7
              Ich vermisse den Suicide Mount in der Liste!



              Nein, eigentlich den Aufstieg mit Schemel

              Mein 36er ist gestern angekommen! Ohne Sattel ist es schnuckelig, aber wenn jener drauf ist, dann ist es furchteinflössend gross!

              Ich bin aber noch gar nicht zum Ausprobieren gekommen, da es noch ein paar Aufbauproblemchen gibt und ich im Moment sehr eingespannt bin. Ich fürchte, dass ich gar erst nach Pfingsten richtig dazu komme. Bin aber äusserst gespannt! Mein vote wird wohl erst im Herbst kommen, wenn ich mal frei draufgekommen bin.
              Spruch aus einem chinesischen Unglückskeks: "Freude ist nur ein Mangel an Information!"
              http://www.youtube.com/user/InfiniteCyc

              Comment


              • #8
                Anschieben und dann vom Schwung hochziehen lassen!

                Mit nem normalen Aufstieg bin ich da am Anfang nicht drauf gekommen, aber mir kam ganz schnell die Idee das Rad anzuschieben und mich dann einfach vom Schwung rauf ziehen zu lassen. Das klappte spätestens 10 Minuten später schon bei jedem Versuch und weil's mir so leicht fällt hab ich danach nie wieder was anderes probiert. Aber ich muss ja mal sagen, nen Korrekturhüpfer mit so nem tonnenschweren Riesen kann ich mir überhaupt nicht Vorstellen!!! Und mit nach hinter Pendeln macht man's sich glaub ich auch übernatürlich schwer, weil man den Schwung aus der Rückwärtsbewegung ja komplett wieder bremsen muss um anschließend vorwärts los zu fahren und das wie gesagt bei einem (gefühlt) tonnenschweren Ungetüm!

                Comment


                • #9
                  Originally posted by dori View Post
                  Aber ich muss ja mal sagen, nen Korrekturhüpfer mit so nem tonnenschweren Riesen kann ich mir überhaupt nicht Vorstellen!!!
                  Doch doch das geht ganz gut. Man kann ja auch anhalten, hüpfen (z. B. zum Wenden auf schmalen Wegen) und weiterfahren.
                  Marcus | youtube | municycle.com
                  I ride for fun

                  Comment


                  • #10
                    is ne frage der relationen...dori wiegt ungefähr halb so viel wie du - d.h das 36" kommt ihr ungefähr doppelt so groß und schwer vor....
                    bei tierquälern hört die toleranz auf.
                    wer elfenbein konsumiert tötet elefanten,
                    wer fleisch ißt quält und tötet
                    www.ridetriton.com

                    Comment


                    • #11
                      Ok in dem Fall -für mich ausgehend von einem, sagen wir mal, 50" Rad - käme ich dann gar nicht mehr hoch
                      Marcus | youtube | municycle.com
                      I ride for fun

                      Comment


                      • #12
                        Da geht was!

                        Heute (also gestern ) kam ich zu meinen ersten 10 Minuten mit meinem neuen 36er. Ich kam zwar nicht aus der Tiefgarage raus, aber da war ich recht erfolgreich. Ich bin bestimmt bereits zehn mal frei aufgestiegen. Dabei habe ich den Eindruck, dass es am Besten geht wenn ich das rechte Pedal 45° nach vorne zeigen lasse. Dann mache ich links ein Schritt und steh dann gleich mit dem rechten Fuss auf das mir entgegenkommende Pedal. Oft brauche ich dann noch ein, zwei Hüpfer und dann geht's los.

                        Allerdings ist der Sattel noch recht niedrig eingestellt. Das ist auch gut so, sonst bestünde höchste Gefahr mir den Kopf anzuhauen.

                        Auch Kurven Fahren mit drei, vier Meter Radius ging gut so wie hüfend umdrehen. Es hat bereits viel von seinem Monsterdasein eingebüsst und fühlt sich schon ein wenig wie ein Einrad an.

                        Ich warte noch mit dem voting, aber das braucht doch nicht bis zum Herbst zu warten.
                        Spruch aus einem chinesischen Unglückskeks: "Freude ist nur ein Mangel an Information!"
                        http://www.youtube.com/user/InfiniteCyc

                        Comment


                        • #13
                          Ist es schon Herbst?

                          Also nach dem ich bereits bei meiner Jungfernfahrt die Aufstiege mit 5:2 für mich entscheiden konnte (und einen Aufstieg hatte ich auch nur deshalb versemmelt, weil ich unbedingt ohne Hüpfen auskommen wollte), habe ich nun doch bereits jetzt mit "beim ersten Versuch" abgestimmt. Um Hugo nicht ganz zu frusten möchte ich aber nochmal betonen, dass die Sattelhöhe etwas niedriger war als normal und ich auch 165er Kurbeln benutze.

                          "War" deshalb, weil ich heute den Sattel hochgeschraubt habe, mit dem völlig überraschenden Resultat , dass die Aufstiege schwerer wurden. Es braucht vor allem mehr Entschlossenheit. Ich habe nun verschiedene Aufstiege getestet:

                          1) Rolling - wie schon beschrieben: rechtes Pedal 45° nach vorne unten, dann links ein Schritt nach vorne machen, mit rechts hoch auf das Pedal und dann mit dem linken Fuss auch auf das Pedal. Das geht am Zuverlässigsten. Ich steige nun etwas später auf das rechte Pedal, um besser auf den Sattel zu kommen. Erfolgsquote vielleicht 80%.

                          2) Wie 1) Rolling, aber aus der kontinuierlichen Laufbewegung heraus. Erfordert mehr Konzentration, um das Timing hinzubekommen, aber klappt dann vielleicht sogar mit weniger Kraftaufwand und fast genauso zuverlässig

                          3) Static mount: die Pedale sind waagerecht und werden beim Aufstieg nicht rückwärts bewegt. Geht, ist aber schwerer und unzuverlässiger.

                          4) Rollback mount: die Gratwanderung zwischen zu wenig Schwung, so dass ich gar nicht hochkomme und zuviel Schwung, so dass ich über das Einrad rausschiesse bzw. das Einrad unter mir wegzieht, ist schwer hinzubekommen. Ich habe beim Aufstieg das rechte Pedal fast senkrecht nach unten, nur einen kleinen Tick nach hinten zeigend. Selten klappt es dann. Für Leute die gut den Druck auf das Pedal gut dosieren können dürfte das nicht so schwer sein.

                          1) wird wohl mein Standardaufstieg bleiben.

                          Oftmals brauche ich einen oder ein paar Hopps, bevor ich losfahren kann, aber nicht immer. Gerade bei den rolling mounts geht es doch auch zunehmend ohne.

                          Ich hatte noch überlegt es auf Zelluloid zu bannen, aber da setzte bereits massiver Regen ein.
                          Spruch aus einem chinesischen Unglückskeks: "Freude ist nur ein Mangel an Information!"
                          http://www.youtube.com/user/InfiniteCyc

                          Comment


                          • #14
                            Schau mal hier ziemlich weit unten zeigt Elke einen sauberen Aufstieg
                            Charly
                            (Ambitionierter, älterer, alterstarrsinniger Einradler)

                            My Homepage <weird translation by GOOGLE>

                            traffic rules are just an option
                            DIGGER: Einradfahren kann man nich kaufen - muss man lernen

                            Comment


                            • #15
                              So, jetzt hab ich auch mal abgestimmt. Und zwar für 'maximal 3 Versuche' und 'Rollback mount'.

                              Mein 36er habe ich seit 2 (oder waren es 3?) Wochen, ca 90-100 Kilometer dürfte ich darauf schon gedreht haben, aufgeteilt in drei nennenswerte Fahrten. Der Aufstieg hat von Anfang an recht gut geklappt, die noch relativ niedrige Sattelhöhe kam mir da sehr entgegen. Nachdem ich dann vor der letzen Ausfahrt die Kurbeln von 150 auf 125 zurückgeschraubt hatte und gleichzeizig den Sattel entsprechend nach oben korrigiert hatte ging das ganze wieder etwas schlechter.
                              Im Moment mit den 125ern schauts so aus, dass unter guten Bedingungen (nicht bergauf + weniger als 40 km in den Beinen) der Aufstieg in 80-90% aller Fälle aus erste mal klappt. Sobald es allerdings leicht bergauf geht sind doch meist 3 Versuche nötig, wenn dann noch die Kraft zum Absprung fehlt wirds ganz schwer.

                              Comment

                              Working...
                              X