Announcement

Collapse
No announcement yet.

Aufstieg bei 36"

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Ich habe mal ein neues Video dazu gemacht:
    [ame="http://www.youtube.com/watch?v=TA6Pehp8I1I"]Einrad 36" Aufstieg - YouTube[/ame]
    Marcus | youtube | municycle.com
    I ride for fun

    Comment


    • Ich steig immer mit dem Rolling Mount auf, finde das pers. am einfachsten und es klappt auch wirklich gut, zumindest bei den Kurbellängen, die ich bisher ausprobiert habe. So ganz kurze 110er oder auch 114er waren da glaub noch nicht bei...
      "Akrobatisch Erarbeitetes Verkehrs Desaster" - Cyc

      Comment


      • Für mich ist der Static Mount inzwischen auf allen Einrädern und bei allen Kurbellängen der Aufstieg der Wahl. Beim 36er bin ich bis auf 100-mm-Kurbeln runtergegangen und habe damit auf relativ ebenem Untergrund sehr gute Erfahrungen gemacht. Ich brauche nur ein paar Testaufstiege, wenn sich mal die Kurbellänge ändert, um wieder ein Gefühl für das Rad zu bekommen.

        Bei allen anderen Aufstiegen, bei denen sich das Einrad auch noch bewegt, bin ich koordinativ etwas überfordert. Habe sie aber auch zugegebenermaßen nicht wirklich geübt, weil ich noch nicht in Situationen war, wo ich geglaubt habe damit im Vorteil gegenüber dem Static Mount zu sein.

        Hüpfen nach dem Aufstieg aufs 36er finde ich sogar etwas kontraproduktiv (vermutlich fehlt mir da wieder die Übung), weil ich durch die schiere Masse des Rads und die relativ kurzen Kurbeln schnell in eine Situation komme, aus der ich nicht mehr rausfahren oder hüpfen kann. Dann doch lieber rauf und gleich los.

        Comment


        • Um den Aufstieg mit dem 36er in den Griff zu bekommen, habe ich heute mit dem 29er nochmal intensiv Aufsteigen mit Rolling-Mount (sowie Hoppen) geübt. Es klappt beim 29er sehr gut, ich denke ich kann mich da jetzt auch beim 36er an den Rolling-Mount wagen. Ich denke am Anfang wird das 'Aufspringen' etwas Überwindung kosten...

          Ein Unterschied ist mir auch noch aufgefallen der mir das Aufsteigen beim 36er erschwert. Beim 29er kann ich ganz leicht die Füße auf den Pedalen korrigieren, es geht quasi automatisch. Beim 36er kann ich das nicht. Da bin ich schon manches mal nach ein paar Metern abgestiegen weil ich die Fußhaltung unbequem fand. Vermutlich gibt sich das mit mehr Fahrtraining und einer entspannteren Sitzhaltung. Aktuell bin ich nach 10km auf dem 36er total platt!

          Albatros
          holzig

          Comment


          • Originally posted by Albatros View Post
            Um den Aufstieg mit dem 36er in den Griff zu bekommen, habe ich heute mit dem 29er nochmal intensiv Aufsteigen mit Rolling-Mount (sowie Hoppen) geübt. Es klappt beim 29er sehr gut, ich denke ich kann mich da jetzt auch beim 36er an den Rolling-Mount wagen. Ich denke am Anfang wird das 'Aufspringen' etwas Überwindung kosten...

            Ein Unterschied ist mir auch noch aufgefallen der mir das Aufsteigen beim 36er erschwert. Beim 29er kann ich ganz leicht die Füße auf den Pedalen korrigieren, es geht quasi automatisch. Beim 36er kann ich das nicht. Da bin ich schon manches mal nach ein paar Metern abgestiegen weil ich die Fußhaltung unbequem fand. Vermutlich gibt sich das mit mehr Fahrtraining und einer entspannteren Sitzhaltung. Aktuell bin ich nach 10km auf dem 36er total platt!

            Albatros
            kenne ich üben, üben, üben
            ...Mut-Kondition-Kraft...

            Comment


            • Nach dem ich mich nach 2 Monaten immer noch nicht so richtig sicher auf dem 36er gefühlt habe, habe ich die 125er Kurbeln durch 150er ersetzt (und den KH Griff weggemacht). Damit haben dann die Aufstiege sofort geklappt. Viel mehr Kontrolle (und damit Sicherheit) beim Fahren hat die Änderung auch gebracht. Heute morgen habe ich dann meine erste Tour mit dem Rad gemacht, sonst habe ich mich immer nur auf abgesperrten Flächen rumgetrieben...

              Albatros
              holzig

              Comment

              Working...
              X