Announcement

Collapse
No announcement yet.

Schlumpf: Erfahrungsaustausch

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • So, jetzt muss ich auch einmal von meinen ersten Erfahrungen berichten.
    Das erste Mal war ich mit meinen Laufschuhen unterwegs, da war das Schalten mit der Sohle äußerst schwierig. Das nächste Mal dann mit den hohen Wanderschuhen, da ist es mir viel leichter gefallen (einfach Knöchel umknicken). In der Ebene ist es mittlerweile kein Problem, nur bergauf oder bergab vergess ich hin und wieder, dass das Schalten nur klappt, wenn man die Bremse loslässt bzw. kurz mit weniger Kraft in die Pedale tritt. Und dass das Schaltcoasting manchmal eine halbe Umdrehung dauert, manchmal gar nicht auftritt, ist auch gewöhnungsbedürftig (kann man das irgendwie beeinflussen?).
    My videos!

    Comment


    • Originally posted by muni ben View Post
      Und dass das Schaltcoasting manchmal eine halbe Umdrehung dauert, manchmal gar nicht auftritt, ist auch gewöhnungsbedürftig (kann man das irgendwie beeinflussen?).
      Nö, kannst du nicht beeinflussen. Das hängt davon ab, wie die einzelnen Zahnräder gerade zueinander stehen. Im Extremfall ist das übrigens 1/6 Umdrehung, nicht eine halbe. Ich glaube dir aber gerne, daß es sich manchmal so anfühlt.
      Wolfgang

      Comment


      • Also 5 ml / Nabe

        Wenn ich bei mir 5 ml reinkippe, kommt's gleich wieder an den Lagern raus und läuft an den Speichen runter. Auch bei Fett, nur etwas langsamer. Bis jetzt komme ich gut damit klar, öfters 1 ml einzufüllen.
        Marcus | youtube | municycle.com
        I ride for fun

        Comment


        • Originally posted by hugo View Post
          Also 5 ml / Nabe

          Wenn ich bei mir 5 ml reinkippe, kommt's gleich wieder an den Lagern raus und läuft an den Speichen runter. Auch bei Fett, nur etwas langsamer. Bis jetzt komme ich gut damit klar, öfters 1 ml einzufüllen.
          Ein bißchen kleckern die Naben immer. Aber Fett behalten sie eigentlich ganz gut drin. Öl läuft schneller raus.
          Wolfgang

          Comment


          • Originally posted by Yeti View Post
            Nö, kannst du nicht beeinflussen. Das hängt davon ab, wie die einzelnen Zahnräder gerade zueinander stehen. Im Extremfall ist das übrigens 1/6 Umdrehung, nicht eine halbe. Ich glaube dir aber gerne, daß es sich manchmal so anfühlt.
            Danke für die Erklärung!
            My videos!

            Comment


            • Mir ist gerade noch was eingefallen: 1/6 bezieht sich auf die Kurbeln gegenüber dem Rad. Nachdem sich das Rad ja dreht, kann das Coasting mit dem Boden als Bezugspunkt natürlich wesentlich länger andauern.
              Wolfgang

              Comment


              • Originally posted by Yeti View Post
                Mir ist gerade noch was eingefallen: 1/6 bezieht sich auf die Kurbeln gegenüber dem Rad. Nachdem sich das Rad ja dreht, kann das Coasting mit dem Boden als Bezugspunkt natürlich wesentlich länger andauern.
                Ah, verstehe - deswegen kommt es einem manchmal richtig lange vor.

                Bin gestern zum ersten Mal abseits der Straßen herumgeschlumpft - hatte auch gleich meinen ersten highspeed-upd
                Attached Files
                My videos!

                Comment


                • Scheinst ja wenigstens weich gelandet zu sein!
                  Spruch aus einem chinesischen Unglückskeks: "Freude ist nur ein Mangel an Information!"
                  http://www.youtube.com/user/InfiniteCyc

                  Comment


                  • Weich?
                    Er hat doch seinen Kopf verloren!!!
                    ______________________________________________
                    less tension = more controle

                    Comment


                    • Originally posted by Yeti View Post
                      Nö, kannst du nicht beeinflussen. Das hängt davon ab, wie die einzelnen Zahnräder gerade zueinander stehen. Im Extremfall ist das übrigens 1/6 Umdrehung, nicht eine halbe. Ich glaube dir aber gerne, daß es sich manchmal so anfühlt.
                      Wenn man bei fixiertem Rad umschaltet, dann stellt man fest, dass es 12 Einrastpositionen gibt. Zwischen diesen Punkten befindet man sich im Coasting.

                      Originally posted by Yeti View Post
                      Mir ist gerade noch was eingefallen: 1/6 bezieht sich auf die Kurbeln gegenüber dem Rad. Nachdem sich das Rad ja dreht, kann das Coasting mit dem Boden als Bezugspunkt natürlich wesentlich länger andauern.
                      Wenn man nun in einer Position ist, in der das Getriebe nicht eingerastet ist, und Kurbel und Rad synchron dreht, dann rastet es nie ein. Ich schliesse daraus, dass man beim Schalten theoretisch alles haben kann, vom direkten Einrasten (das ist übrigens der Normalfall wenn man von Hand austestet) bis zum Dauercoasten. Wenn man die Kurbeln nicht bewegt, dann ist die Verbindung nach 30° = 1/12 Umdrehung des Rades (1/6 war meiner Erinnerung nach bei den ersten Schlümpfen noch der Fall) wieder hergestellt.
                      Spruch aus einem chinesischen Unglückskeks: "Freude ist nur ein Mangel an Information!"
                      http://www.youtube.com/user/InfiniteCyc

                      Comment


                      • Originally posted by Cyc View Post
                        Wenn man nun in einer Position ist, in der das Getriebe nicht eingerastet ist, und Kurbel und Rad synchron dreht, dann rastet es nie ein. Ich schliesse daraus, dass man beim Schalten theoretisch alles haben kann, vom direkten Einrasten (das ist übrigens der Normalfall wenn man von Hand austestet) bis zum Dauercoasten.
                        Jau, das kann schon mal lange dauern. Aber die Panik lässt einen früher oder später die Trittfrequenz hektisch ändern, um den drohenden Gleichgewichtsverlust abzufangen. Spätestens dann rastet's (manchmal ziemlich hart) ein.
                        Marcus | youtube | municycle.com
                        I ride for fun

                        Comment


                        • Originally posted by hugo View Post
                          Also 5 ml / Nabe

                          Wenn ich bei mir 5 ml reinkippe, kommt's gleich wieder an den Lagern raus und läuft an den Speichen runter. Auch bei Fett, nur etwas langsamer. Bis jetzt komme ich gut damit klar, öfters 1 ml einzufüllen.
                          Bislang sind alle Naben stubenrein geblieben und haben ihr Fett bei sich behalten.
                          Wolfgang

                          Comment


                          • Bei mir hat sich in letzter Zeit mit ein paar hundert km Abstand zweimal die linke Kurbel gelockert. Ich habe sie beide male einfach wieder mit 50kN angezogen. Loctide war keines dran und ich habe bislang drauf verzichtet damit anzufangen.

                            Nun, ein paar hundert km später, bemerkte ich wieder ein leichtes Spiel. Als ich nun die Kurbelschraube nachziehen wollte, musste ich feststellen, dass sie bis 50kN sich keinen Millimeter bewegte. Sie war bombenfest und das Spiel bleibt. Was nun? Ist die Kurbel am Stern verschlissen?
                            Spruch aus einem chinesischen Unglückskeks: "Freude ist nur ein Mangel an Information!"
                            http://www.youtube.com/user/InfiniteCyc

                            Comment


                            • Da dürfte dasselbe passiert sein wie bei mir:

                              Originally posted by Yeti View Post
                              Das erste Paar meiner Cyc-schen Multikurbeln haben das Ende ihres Lebenszyklus erreicht. Mein KH29 ist jetzt wieder mit KH Moment 125/150mm ausgestattet. Rein rechnerisch macht mich das 3,5% schneller (125mm gegenüber 128mm).
                              Die Achsaufnahme der Multikurbeln (zumindest der rechten Kubel) war einfach so ausgenudelt, daß die Kurbel bis zum Anschlag an der Gabel durchgerutscht ist und nicht mehr sinnvoll befestigt werden konnte ohne rumzuwackeln.
                              Aber mir ist durchaus bewußt, daß dieses Problem die Kurbeln an sich betrifft und nichts mit den zusätzlichen Löchern zu tun hat. Zum Glück habe ich ja kürzlich noch einige der letzten KH Moments auf dem Markt eingesammelt.
                              Wolfgang

                              Comment


                              • Bei meiner gestrigen Ausfahrt hätte es mich auch fast erwischt: Als ich an einer Engstelle abstieg um einem Auto Platz zu machen, bemerkte ich dass mein goldener Schaltknopf (rechts) ziemlich abnormal rausragte. Ich hab in dann provisorisch mit der Hand wieder reingeschraubt damit ich heimfahren konnte, aber er lockert sich nun immer wieder. Habe ich da eine Schraube verloren? Oder reicht es den Knopf einfach mit dem dünnen langen Inbus wieder anzuziehen? Wie fest?

                                Click image for larger version

Name:	schlumpf.jpg
Views:	1
Size:	152.5 KB
ID:	2445917
                                www.bikepark-info.com

                                Comment

                                Working...
                                X