Announcement

Collapse
No announcement yet.

Schlumpf: Erfahrungsaustausch

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Originally posted by Pixam View Post
    Loctite=
    markenname einer füssigen schraubensicherung, die die schrauben dann festklebt
    Also nicht das Spezialschmiermittel für die Befüllung der Schlumpfnabe
    ...Mut-Kondition-Kraft...

    Comment


    • Übrigens hält Florian nichts von Loctite. Seine Aussage: Eine richtig festgezogene Kurbel löst sich nicht.
      Ich hatte es Anfangs auch mal mit dem Zeugs versucht und es hat nicht geholfen. Erst die 45 Nm haben Ruhe einkehren lassen.
      Last edited by hugo; 2012-12-06, 09:18 AM.
      Marcus | youtube | municycle.com
      I ride for fun

      Comment


      • Originally posted by chris216 View Post
        Also nicht das Spezialschmiermittel für die Befüllung der Schlumpfnabe
        Umgekehrt ist es auch keine besonders schlaue Idee, die Nabe mit Loctite zu befüllen.
        Wolfgang

        Comment


        • Originally posted by hugo View Post
          Übrigens hält Florian nichts von Loctite. Seine Aussage: Eine richtig festgezogene Kurbel löst sich nicht.
          Ich hatte es Anfangs auch mal mit dem Zeugs versucht und es hat nicht geholfen. Erst die 45 Nm haben Ruhe einkehren lassen.
          In dem aktuellen Handbuch steht was anderes:
          http://www.schlumpf.ch/hp/handbueche...KH.dt.10.1.pdf

          Unter Punkt4: "Achsschraube mit einem mittelfesten Schraubensicherungsmittel benetzen."
          Das war für mich der Hauptgrund, es so zu machen. Mit Loctite 243. Im US-Forum ist es auch sehr beliebt. Und bei meinen normalen Einrädern hat es sehr geholfen.
          Last edited by Nightrider; 2012-12-06, 10:44 AM.
          Peter

          Comment


          • Florian hat nichts gegen Loctide,
            ...er möchte diese naben nur nie wieder auf dem tisch haben
            ...wer das zeug mal wieder entfernen durfte weiss warum
            bei tierquälern hört die toleranz auf.
            wer elfenbein konsumiert tötet elefanten,
            wer fleisch ißt quält und tötet
            www.ridetriton.com

            Comment


            • Vielleicht hat er deswegen geschrieben "benetzen". Hört sich nach sparsamem Gebrauch an.
              Ich habe bis jetzt immer viel genommen, in der Hoffnung "viel hilft viel". Da sich von meinen eigenen Verklebungen noch keine gelöst hat, kann ich bis jetzt noch nicht sagen, ob das dann stört.
              Ich sollte in Zukunft das Zeug wohl etwas sparsamer verwenden.
              Peter

              Comment


              • Nach 950 km war es nun bei mir so weit. Dank meiner erwiesenermassen guten Sensorik , habe ich beim Fahren bemerkt, dass eine Kurbel Spiel hat, bevor sie abgefallen ist. Sie hatte sogar recht wenig Spiel, aber es war ein Kippen quer zur Achse und damit für mich deutlich anders als das Spiel durch das Schlumpfgetriebe.

                Ich gehe davon aus, dass die Kurbel von meinem Händler meines Vertrauens korrekt befestigt wurde. Daher gibt es wohl - korrektes Drehmoment mit und ohne Loctite hin oder her - keine Lebenszeitgarantie auf eine festsitzende Kurbel. So muss ich nun doch selbst Hand anlegen, was ich eigentlich gar nicht wollte.

                Frage: dass man nicht unbedingt abrutschen und die Kurbelschraube verpfuschen sollte ist klar, aber wie kann man es schaffen beim Festziehen der Kurbelschrauben das Schaltgestänge zu beschädigen? Mir war als gäbe es da ein potentielles Problem - oder ist das beim Abziehen der Kurbel?

                PS: Warum lockert sich immer die *linke* Kurbel?. Ja, es war die linke!
                Spruch aus einem chinesischen Unglückskeks: "Freude ist nur ein Mangel an Information!"
                http://www.youtube.com/user/InfiniteCyc

                Comment


                • Originally posted by Cyc View Post
                  Frage: dass man nicht unbedingt abrutschen und die Kurbelschraube verpfuschen sollte ist klar, aber wie kann man es schaffen beim Festziehen der Kurbelschrauben das Schaltgestänge zu beschädigen? Mir war als gäbe es da ein potentielles Problem - oder ist das beim Abziehen der Kurbel?
                  Wenn du die Schaltwelle reindrückst, sollte sie weit genug drin sein, so daß du die Kurbelschraube festziehen kannst, ohne mit der Schaltwelle in Konflikt zu geraten.

                  Ich will ja nicht meine eigene Statistik versauen. Aber bei mir hat sich vor ein paar Tagen die rechte Kurbel vom 29er gelockert. Allerdings anders als üblich. Offenbar war die Kurbel ausgenudelt und wollte ein Stück weiter auf der Nabe reinrutschen. Damit hatte sie dann natürlich Spiel.
                  Wolfgang

                  Comment


                  • Hmm. An meinem 29er halten die Kurbeln seit gut 2000 km, festgezogen vom Händler meines Vertrauens (wohl der selbe, wie bei Cyc). Bei meinem 36er jetzt seit ca. 1000 km, festgezogen von mir selbst. Bin mal gespannt, wann es mich erwischt.
                    Marcus | youtube | municycle.com
                    I ride for fun

                    Comment


                    • Ich hatte bisher nie ein Problem mit sich lösenden Kurbeln. Gestern löste sich allerdings die linke Kurbel an meinem 32" sie hat gerade mal 40km gehalten.

                      Comment


                      • Ein Freund hat mir ein Stück massive Wasserleitung aus Stahl vermacht. Mit der habe ich den Inbusschlüssel verlängert und zum Festziehen in 50 cm Abstand eine 10kg Hantel darauf abgesetzt. Klappt perfekt!
                        Spruch aus einem chinesischen Unglückskeks: "Freude ist nur ein Mangel an Information!"
                        http://www.youtube.com/user/InfiniteCyc

                        Comment


                        • Originally posted by Cyc View Post
                          Ein Freund hat mir ein Stück massive Wasserleitung aus Stahl vermacht. Mit der habe ich den Inbusschlüssel verlängert und zum Festziehen in 50 cm Abstand eine 10kg Hantel darauf abgesetzt. Klappt perfekt!
                          ... ein geeigneter Drehmomentschlüssel (z.B. Mannesmann Drehmomentschlüssel 183-A) kostet keine 25€ - ein Schnäppchen im Vergleich zu einer vermurksten Schlumpfnabe

                          Viele Grüße,
                          Dirk

                          Comment


                          • Stimmt. Für die "groben" Drehmomente sind die Schlüssel billig. Und man kann sie zudem noch beim Reifenwechsel am Auto verwenden. Teuer wird es dann bei den kleinen Drehmomenten, für die Lagerschalen. Meiner hat ca. 120 Euro gekostet, wenn ich mich recht erinnere (2 Nm bis 20 Nm). Ist aber im Vergleich zur vermurksten Nabe immer noch billig.
                            Marcus | youtube | municycle.com
                            I ride for fun

                            Comment


                            • Zunächst einmal vielen Dank für den Hinweis, denn ich wusste nicht, dass die grossen Drehmomentschlüssel günstiger sind als die kleinen.

                              Jetzt würde mich aber doch mal interessieren, wo ihr genau die Gefahr seht bei meiner Methode im Gegensatz zu einem 25€-Drehmomentschlüssel die Schlumpfnabe zu vermurksen?
                              Spruch aus einem chinesischen Unglückskeks: "Freude ist nur ein Mangel an Information!"
                              http://www.youtube.com/user/InfiniteCyc

                              Comment


                              • Originally posted by Cyc View Post
                                Ein Freund hat mir ein Stück massive Wasserleitung aus Stahl vermacht.
                                Woran ist der Freund denn gestorben? Herzliches Beileid nachträglich.
                                Marcus | youtube | municycle.com
                                I ride for fun

                                Comment

                                Working...
                                X