Announcement

Collapse
No announcement yet.

Schlumpf: Erfahrungsaustausch

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Originally posted by UniDreamerFR View Post
    (where the hell is the IMG icon ?)
    Sag ich doch, dass das nicht geht
    Einradfahren in Sachsen:
    einradsachsen.com
    f/EinradSachsen
    07.06.2020: Europamarathon

    Comment


    • Let me get you some technical background, knowing it is off-topic here: Google is not capable to translate from German to French. If you do so, behind the scenes Google translates from German to English, and then from English to French. You can get way better results when not translating to French but to English, which is a one step job.

      And Dutch is the language spoken in Netherlands.
      Wolfgang

      Comment


      • Originally posted by UniDreamerFR View Post
        My bad, I though "dutch" was refering to the same language as "german" does, but realize it has nothing to do.
        Indeed I translated from german to french but what Google translator does is just horrible and barely understandable.
        http://mentalfloss.com/sites/default/files/196.jpg
        "Bitte rollen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen!"

        Comment


        • Thanks for all the input.
          The languages tree makes it very much clearer.

          Indeed I now understand my mistake : I confused "Dutch" with "Deutsch", at least in my way of writing it, and "Deutschland" is the german word to say "Germany", in the first place I was afraid to make the common mistake by confusing Deutsch (nationality) and German (Language), mistake that I finally also did

          @Eric: glad to read that it finally works
          - Geared kh36 + Nightrider Lite + Kh Tbar + HS33
          - Qu-ax 36" + nightrider +Q-handle+ cable rim brake
          - kh 29" + knard 29x3+ kh Tbar + HS33
          - Qu-ax trial 19"
          -24"&26" wheels and forks and spare stuffs.

          Comment


          • Originally posted by Eric aus Chemnitz View Post
            ... Hab die Schaltwelle jetzt nochmal gefettet, und die Knöpfe weiter reingedreht. ...
            Du müsstest sie rausdrehen, damit es leichter schaltet!
            Spruch aus einem chinesischen Unglückskeks: "Freude ist nur ein Mangel an Information!"
            http://www.youtube.com/user/InfiniteCyc

            Comment


            • Originally posted by Spurius View Post
              In dem Fall war es aber in der Tat das Material. Yetis Hinweis, dass das Schalten geradezu geschmeidig gehen sollte, war ausschlaggebend. Die Schaltknöpfe waren so weit aussen montiert, dass deren Unterkanten auf den Kurbelgewinden hängen blieben.

              Und siehe da: Jetzt klappt das Hochschalten
              Originally posted by Eric aus Chemnitz View Post
              Hab die Schaltwelle jetzt nochmal gefettet, und die Knöpfe weiter reingedreht. Mal scheuen wie es dann geht.
              Wie weit sollten die Knöpfe maximal rausgucken
              Originally posted by Yeti View Post
              So daß die Innenkante des Knopfes nicht außerhalb der Kurbel liegt. Sonst bleibt der Knopf beim Reindrücken an der Kurbel hängen - siehe Posting von Spurius.
              Originally posted by Cyc View Post
              Du müsstest sie rausdrehen, damit es leichter schaltet!
              Grundsätzlich ja, aber halt nur bis zu dem Punkt wo der Knopf anfängt am Kurbelgewinde hängen zu bleiben.
              Einradfahren in Sachsen:
              einradsachsen.com
              f/EinradSachsen
              07.06.2020: Europamarathon

              Comment


              • Ich lese immer wieder von den "Vorteilen" von den Moment Cranks. Ich habe noch diverse dieser hier rumliegen, viele noch nie verwendet. Bin gerne bereit sie zu verkaufen wenn jemand welche benötigt![/QUOTE]

                ich suche KH Moment 150mm...vielleicht sind ein paar zu verkaufen.

                Comment


                • Originally posted by Spacelord View Post

                  Ich lese immer wieder von den "Vorteilen" von den Moment Cranks. Ich habe noch diverse dieser hier rumliegen, viele noch nie verwendet. Bin gerne bereit sie zu verkaufen wenn jemand welche benötigt!
                  ich suche KH Moment 150mm...vielleicht sind ein paar zu verkaufen.

                  Comment


                  • Originally posted by Surly77 View Post
                    ich suche KH Moment 150mm...vielleicht sind ein paar zu verkaufen.
                    Hab ein Paar rumliegen und würde sie verkaufen.
                    Schick mir eine PM damit ich weiß wohin sie sollten, dann kann ich mir abhängig von den Versandkosten einen Preis überlegen.

                    Grüße

                    Byc
                    Wichtig ist nur:
                    "Beim Auffallen nicht Umfallen,
                    beim Umfallen nicht Auffallen."

                    Qu-Ax Luxus 20"
                    Qu-Ax Luxus 24"
                    Qu-Ax/Nimbus 26" Muni
                    KH 36" Muni

                    Comment


                    • Silva Cycles ist der Meinung, dass es ein generelles Problem mit den Naben der neuen Generation gäbe. Irgendwie lassen sich die Kurbeln nur bis 18Nm anziehen und dann geht irgendwas auf Grund, was auch immer. Ob die Schraube, oder die Kurbel oder was anderes versteh ich grad noch nicht aus dem Post. Auf jeden Fall soll sich dadurch wohl eine Kurbel gelöst haben. Genauere Details sind nicht bekannt. Wer mitlesen will:
                      http://unicyclist.com/forums/showthr...63#post1667863
                      Einradfahren in Sachsen:
                      einradsachsen.com
                      f/EinradSachsen
                      07.06.2020: Europamarathon

                      Comment


                      • "Bottom out" kann auch auslaufen heißen. Das einzige, was aus so einer Nabe auslaufen kann ist das Schmierfett/Öl. Es könnte also sein, daß da Öl austritt, wenn man die Schraube zu fest anzieht. Wie das allerdings funktionieren soll, ist mir rätselhaft. Ich könnte mir höchstens vorstellen, daß der Spacer auf die Lagerabdeckung drückt und diese wiederum Öl aus der Nabe preßt.

                        "Bottom out" im Sinne von "Tiefstand erreichen" macht aber eigentlich auch keinen Sinn, weil selbst wenns da einen harten Anschlag gibt, kann man ja mal 40Nm darauf anwenden, auch wenn dann nichts mehr passiert.

                        Und wenn das meine Nabe wäre, würde ich Silva davon abhalten, da dran rumzubasteln und irgendwas abzufräsen ("refashioning whatever the part is that the crank comes flush with...when it's bolted on, but that it takes a machine shop to do the job"), sondern das Problem an Florian adressieren.

                        Ich schreibs ihm.
                        Wolfgang

                        Comment


                        • Fahren im kleinen (!) Gang anders oder einfach nur ungewohnt?

                          Nachdem ich seit wenigen Wochen auch zu den geschlumpften Fahrern (KH 29) gehöre, und endlich auch mal Zeit für längere Touren gefunden habe, stelle ich nun Folgendes fest:
                          Ich komme mit dem kleinen Gang noch nicht wirklich klar. Es fühlt sich an, als würde ich einfach in Luft treten mit Wirkungsgrad gleich Null. Natürlich komme ich trotzdem einigermaßen voran, aber es ist extrem mühsam. Ich dachte mir gut, wird wohl daran liegen, dass nach mehreren Kilometern im großen Gang die Umstellung einfach sehr groß ist. Deswegen, und weil ich sowieso das Schalten üben wollte, bin ich einige km phasenweise im kleinen und großen Gang gefahren. Das funktionierte dann zumindest etwas besser. Das richtige Problem bekam ich dann aber bei einer längeren mittelsteilen Steigung. Normalerweise fahre ich die recht zügig und mit deutlich spürbarem Widerstand hoch. Mit dem Schlumpfrad verzweifel ich an den ersten 20 Metern. Ich komme einfach nicht vorwärts. Auch nicht, wenn ich davor schon etwas im kleinen Gang gefahren bin.

                          Deswegen meine Fragen:

                          Ist das a) wirklich die Umstellung von großem Gang auf kleinen Gang und ich muss das einfach öfters üben?
                          Oder ist b) das Fahrverhalten durch das leichte Spiel der Nabe tatsächlich so viel anders?
                          Oder liegt es evtl. c) an der veränderten Sitzhaltung durch den T-Bar, den ich vorher nicht am Rad hatte?
                          Oder hat d) der breitere Reifen (2.4er statt 2.2er) so viel Auswirkung auf das Fahrverhalten, dass ich nicht vorwärts komme?
                          Oder hat mein Rad e) eine versteckte UNTERsetzung?

                          So viele Fragen, aber ich würde einfach gerne wissen, ob ihr dieses Problem kennt und evtl. Tipps für mich habt.

                          Ich habe auf dem Schlumpf übrigens 127/150er drauf und fahre mit den kürzeren. Auf meinem anderen 29er habe ich momentan 125er drauf, also daran sollte es nicht liegen.

                          Ansonsten bin ich mit meinem Rad und dem Schlumpf übrigens vollauf zufrieden und mega fasziniert von dem neuen Fahrgefühl!
                          Vreni | RTB2014 EJC2015 RTB2015 EFMarathon2015 EJC2016 GörlitzHM2017

                          Wird's Einrad zu nem Katapult, ist da oft ein Schlagloch schuld.

                          Comment


                          • Originally posted by einradvreni View Post
                            Ist das a) wirklich die Umstellung von großem Gang auf kleinen Gang und ich muss das einfach öfters üben?
                            Oder ist b) das Fahrverhalten durch das leichte Spiel der Nabe tatsächlich so viel anders?
                            Oder liegt es evtl. c) an der veränderten Sitzhaltung durch den T-Bar, den ich vorher nicht am Rad hatte?
                            Oder hat d) der breitere Reifen (2.4er statt 2.2er) so viel Auswirkung auf das Fahrverhalten, dass ich nicht vorwärts komme?
                            Eigentlich sollte ein geschlumpftes Einrad im kleinen Gang nicht viel anders fahren als ein normales Einrad. Das Spiel in der Nabe irritiert am Anfang etwas, weil es sich immer so anfühlt als wenn die Kurbeln locker wären. Aber daran gewöhnt man sich relativ schnell. Falls die Kurbeln sich wirklich mal lockern, ist wird das dann möglicherweise nicht wahrgenommen.
                            Das mit der veränderten Sitzhaltung kannst du ausprobieren bzw. umgehen, indem du einfach mal den T-Bar losläßt. Auch ein Einrad mit T-Bar kann man freihändig fahren.
                            Ein anderer Reifen kann ein geändertes Fahrverhalten mit sich bringen. Ganz unabhängig von der Breite. Jetzt könntest du natürlich mal den neuen Reifen aufs alte Einrad montieren. Aber vermutlich ist das doch zu viel Aufwand.
                            Was sich gerade am Berg bemerkbar macht ist das höhere Gewicht der Schlumpfnabe. Zum einen muß man diese zusätzlichen 1,5kg den Berg hochschleppen, zum anderen ist das auch noch rotierende Masse. Das macht beim Uphill definitiv einen Unterschied.
                            Wolfgang

                            Comment


                            • Willkommen beim Schlumpfen!

                              Hallo Einradvreni,

                              Das Spiel der Nabe wird deutlich spürbar beim Pendeln - was dennoch bestens funktioniert - aber kaum beim normalen Fahren und schon gar nicht bergauf, weil du ja immer Druck auf die Pedale in Fahrtrichtung ausübst. Meines Wissens ist die Übersetzung im kleinen Gang exakt 1:1 und kleine Unterschiede der Hebelverhältnisse wegen ein paar cm mehr oder weniger Reifenumfang oder mm Kurbellänge wirken sich praktisch nicht aus.

                              Klar hast du Unterschiede im Setup, wie Satteleinstellung, T-Bar, Reifen und Gewicht, aber das alles kannst du meiner Meinung nach vergessen, zumal du ja "vollauf zufrieden und mega fasziniert von dem neuen Fahrgefühl" bist.

                              Ich kenne den Effekt selbst nur zu gut. Als ich mit dem 36er zu Schlumpfen begann - und ich war vorher etwa ein Jahr damit ungeschlumpft gefahren und völlig eingefahren darauf - da war es für mich anfangs immer extrem ungewohnt im kleinen Gang zu fahren. Im zweiten Gang fährst du einfach mit viel mehr Druck auf den Pedalen, die Trittfrequenz ist behäbiger und deine Beine arbeiten mehr mit Kraft. Im kleinen Gang nimmst du dann den Trittwiderstand fast nicht mehr wahr und es ist dir nicht mehr möglich die Drehzahlen zu kurbeln, die du zuvor gewohnt warst. Du musst dich wieder umstellen von "Kraftkurbeln" auf lockeres, aber schnelles "Spulen". Das sind zwei sehr unterschiedliche Fahrstile.

                              Ähnliche Effekte kenne ich übrigens auch, wenn man lange Zeit kurze Kurbeln fährt oder grosse Einräder und dann wieder auf lange Kubeln bzw kleine Einräder umsteigt. Das kommt einem dann völlig ungewohnt vor und man braucht erst wieder eine Eingewöhnungszeit, um da anknüpfen zu können, wo man ursprünglich mal war. Mit zunehmender Erfahrung mit verschiedenen Setups verschwinden dann auch die Umstellungsprobleme. Deshalb kommt Yeti gar nicht mehr auf den Gedanken.

                              Es ist also nicht so, dass du mit dem kleinen Gang "noch nicht" zurecht kommst, sondern "nicht mehr". Dein Körper denkt, dass jetzt Kraft gefragt ist und verlernt das Spulen. Dabei brauchst Du beides. Je nach Gang muss er sich umstellen. Im kleinen Gang spulen und im grossen Gang krafttreten. Hinzu kommt dann noch, dass schlussendlich für die Umstellung nur einer kleiner Schaltvorgang Zeit bleibt.

                              Was du tun kannst, das ist gezielt im ersten Gang immer wieder zu versuchen kurzzeitig Maximaltempo zu kurbeln, am besten mit einem Tacho, der die Maximalgeschwindigkeit speichert. Dann wirst du sehen, dass du anfangs grottenschlecht bist und dich aber sehr schnell wieder steigerst. So gewöhnst du dich wieder dran hohe Drehzahlen zu kurbeln. Ich denke das lohnt sich immer mal wieder so ein lockeres Sprinttraining einzulegen.

                              Ansonsten kommt das aber auch von allein. Hauptsache du hast Spass dabei.

                              Gruss
                              Cyc
                              Spruch aus einem chinesischen Unglückskeks: "Freude ist nur ein Mangel an Information!"
                              http://www.youtube.com/user/InfiniteCyc

                              Comment


                              • Das Rad dreht sich frei, ohne Widerstand? Also Einrad anheben, rad mit der Hand anstoßen - dreht es sich frei weiter (nicht ganz so frei, wie ohne Schlumpf, aber doch leichtgängig).

                                Die Lagerschalen dürfen nicht fest angezogen werden. Es sollten ca 4 Nm sein. Das ist nicht viel und ohne Drehmomentschlüssel zieht man meist zu fest an - das kann dann eine gewisse Bremswirkung beim Fahren verursachen (und die Lager beschädigen).
                                Marcus | youtube | municycle.com
                                I ride for fun

                                Comment

                                Working...
                                X