Announcement

Collapse
No announcement yet.

Beratung zum/ob 29" Einrad kauf

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Beratung zum/ob 29" Einrad kauf

    Moin,

    bin zurzeit am Überlegen mir ein 29" Einrad zuzulegen. Habe bereits ein 26x4 mad4one und ein 36er KH, quasi als Zwischengröße.

    Hatte vor dem 26er ein 27,5 Qu-ax in Verwendung und habe den Größenunterschied kaum bemerkt. Daher die Frage ob es sich lohnt, für 3“ mehr ein neues Einrad anzuschaffen.

    Ich weiß, n+1 und nimmt auch nur die Hälfte vom Platz ein usw…. :-D

  • #2
    Ob es sich lohnt kannst du nur selber beurteilen. Ein 29" ist merkbar schneller als dein 26", und deutlich langsamer als das 36". Entgegengesetzt mit der Manövrierbarkeit, 29" ist genau zwischen 26" und 36", und merkbar unterschiedlich von beiden. Soweit keine Überraschungen.

    Ich gehe mal davon aus du fährst 26" im Gelände, und 36" auf der Straße, und das 29" würde auch (eher) im Gelände in den Einsatz kommen.

    Die Fragen die du dir stellen solltest sind:
    • Beim 36" fahren, kannst du Teilstücke nicht fahren weil das Rad zu schwer zu manövrieren ist?
    • Beim 26" fahren, hast du Strecken wo du technisch nicht zu sehr gefordert bist, und lieber etwas schneller ans Ziel kommen willst?
    • Bzw. Hast du Strecken, die du gerne fahren möchtest, die aber eben fürs 26" zu lang, und für das 36" zu schwer sind?

    Wenn bei den Fragen die Antworten Ja ist, dann ist denke ich ein 29" für eben diese Strecken dein Optimum. Mögliche Überlegung ist auch:
    • Ist es eine Option das 26" durch das 29" zu ersetzen? Wenn das Ziel kein technisches Gelände, sondern Forstwege mit dem gelegentlichen Singletrail ist, lässt du vielleicht irgendwann das 26", weil das 29" dafür besser geeignet ist.

    Je nachdem wieviel Platz und/oder Geld du zur Verfügung hast, ist es natürlich auch nicht so schlimm ein Rad rumstehen zu haben das nur selten genutzt wird. Ist aber unsinnig sowohl deine Resourcen, als auch die der Welt in etwas zu investieren das dann nicht genutzt wird finde ich.
    In the beginning the Universe was created. This has made a lot of people very angry and been widely regarded as a bad move. -Douglas Adams.

    Comment


    • #3
      Wenn Sie zwischen 26x4.0 und 27.5x3.25 (letztere Reifenbreite meine Annahme) keinen Unterschied bemerkt haben, liegt das möglicherweise daran, dass zumindest in punkto effektiver Radgröße kein Unterschied besteht! :-D

      Der Unterschied zwischen 26er und 29er bei gleicher Reifenhöhe: 29 zoll minus 26 zoll gleich 2,48 zoll. Alles klar? :-P

      Felgendurchmesser beim sogenanntem 26er ist 559mm, beim 27,5er 584mm und beim 28er und 29er 622mm.

      Zurück zur Ihrer Frage: Ja.

      Comment


      • #4
        Der wesentliche Unterschied vom 29er im Vergleich zum 26er ist nicht die unterschiedliche Radgröße, sondern die völlig andere Charakteristik wie Finn schon geschrieben hat. Von der Radgröße nehmen die sich nicht viel wegen der typischerweise sehr unterschiedlichen Reifenbreiten.
        Ein zusätzliches 29er lohnt sich also, wenn du die unterschiedlichen Einsatzbereiche nutzt. Bei mir ist das 29er Straßenrad, einschließlich Feld- und Waldwege, das 26er Muni. Der Überlapp ergibt sich bei mir weniger zum 26er, sondern eher zum 36er.
        Wolfgang

        Comment


        • #5
          Vielen Dank für die Antworten

          Tatsächlich ist es so, das neue 29er wäre für Strecken gedacht die zu lang für das 26er sind und zu anspruchsvoll bzw. schwer zu befahren mit den 36“.

          Die 26x4 Schlappe hat zwar eine gute Geländeeignung aber nur bedingt komfortabel auf der Straße. ;-)

          Noch bin ich relativ unschlüssig, weil ich habe halt nur einen Hintern den ich auf meinen Ein- und Fahrrädern platzieren kann aber die Tendenz ist schon absehbar :-D

          Comment


          • #6
            Hör auf, dir das Hirn zu zermatern.
            Wenn du das Geld hast, kauf’s!
            Du willst es doch!
            Punkt!
            Last edited by Dolsch; 2019-08-02, 05:48 PM.

            Comment


            • #7
              Felgenbreite 26er ?

              Soviel ich weiss verbaut marco 45mm breite Felgen. Sollte dies zutreffen, würde ich auf dem 26er einen 3" Reifen verbauen. Vee Tire T- Fatty als Universalreifen , Surly Knard 26x 3.0 wenns schnell sein soll und Surly Dirt Wizard 26x 3.0 wenn der Schwerpunkt Offroad liegt.

              Achte auf die Kurbellänge. Wenn Du nichts extremes fährst würde ich 125mm montieren auf dem 26er, mit denen bist du einiges schneller als zb. mit 145mm.
              Fährt seit 1981 Einrad..26 Zoll ist meine bevorzugte Radgrösse.

              Mein Lieblingssetup:

              QX Eleven- Sattel, QX26" Gabel, KH26 - Felge, Vee Tire T- Fatty 26x 3.0 Reifen

              Einradshop Schweiz
              Rasiershop
              Schwimmbojen

              Comment


              • #8
                Gekauft

                Hab mir gerade eine KH 29" (2019) geordert, Thema sollte somit abgeschlossen sein

                Die Sache mit der Kurbellänge ist, ich kann da nicht beliebig variieren, da ich zu Knieproblemen neige. Soll heißen, ich muss versuchen die Belastung moderat zu halten und somit die Kurbellänge eher größer halten. Auf dem Fahrrad schalte ich deutlich häufiger um die Belastung zu reduzieren, aber ich werde die Grenzen nochmal neu ausloten auf dem Einrad

                Dem Thema Bereifung sollte ich mich dann auch noch mal widmen

                Comment


                • #9
                  Originally posted by LeikkieL View Post
                  Hab mir gerade eine KH 29" (2019) geordert
                  Gute Wahl
                  Wolfgang

                  Comment

                  Working...
                  X