Announcement

Collapse
No announcement yet.

Welches Einrad ist für eine längere Tour geeignet?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Welches Einrad ist für eine längere Tour geeignet?

    Hallo Ihr,
    ich hab mal eine Frage.
    Ich werd bitte Juli mit dem Einrad beim Schauinslandkönig in Freiburg mitmachen.
    Strecke: 11,5 km und 800 Höhenmeter...
    Welches Einrad würdet ihr mir Empfehlen? 26 Zoll, 28 Zoll?

    http://www.einradladen.com/webshop/5...ad-Qu-ax-Luxus
    http://www.einradladen.com/webshop/6...Trainer-Einrad

    sind die geeignet?

    Liebe Grüße

  • #2
    Originally posted by Mellik View Post
    Hallo Ihr,
    ich hab mal eine Frage.
    Ich werd bitte Juli mit dem Einrad beim Schauinslandkönig in Freiburg mitmachen.
    Strecke: 11,5 km und 800 Höhenmeter...
    Welches Einrad würdet ihr mir Empfehlen? 26 Zoll, 28 Zoll?

    http://www.einradladen.com/webshop/5...ad-Qu-ax-Luxus
    http://www.einradladen.com/webshop/6...Trainer-Einrad

    sind die geeignet?
    Hallo und willkommen, Mellik! Woher kommst du?

    Also dem Höhenprofil nach geht es ja wirklich nur bergauf und das 11,5 km.
    Da auch von Rennrädern die Rede ist, wird es wohl auch nur auf Asphalt stattfinden.
    Insofern fände ich eine Bremse am Rad nicht wichtig, weil es nur bergauf geht.

    Achten würde ich eher darauf, ob und was du hinterher mit dem Rad machen willst.

    Beim Luxus ist der Wiederverkaufswert lächerlich, du wirst also mehr Geld
    verbrennen als wenn du dir ein gebrauchtes besseres Modell kaufst.

    28 Zoll scheidet meiner Meinung nach für Bergauffahrten eher aus. Vor allem,
    da deine Frage mir nahelegt, dass du jetzt nicht soviel Uphill-Erfahrung mit
    dem Einrad hast.

    Ich würde dir zu maximal 26" raten, evtl. sogar 24". Bei unseren Bergauffahrten
    am Königstuhl unterscheiden sich die "Zeiten" von ähnlich geübten Bergauffahrern
    auf 24" (mit schwerem, 3" breitem Reifen) und 26" (mit etwas leichterem, 2,6"
    breitem Reifen) quasi nicht. Übrigens ist auch der Raddurchmesser 26/24" kaum
    unterschiedlich. Der 24er Duro baut ziemlich hoch und leichte 26"-Reifen
    nicht so hoch.

    Wenn die Fahrstrecke gesperrt ist (= freie Linienwahl) oder der Straßenbelag
    auch am Rand nicht besonders uneben/bröckelig ist, dann würde ich zum 26"er
    greifen und das relativ leicht halten. Je weniger rotierende Masse (Leichtschlauch
    und Mantel), desto besser kommst du bergauf.

    Wenn das jetzt nur ein einmaliger Einsatzzweck ist, wäre es evtl. auch eine
    Überlegung, das Einrad eher von Jemandem zu leihen.
    "Bitte rollen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen!"

    Comment


    • #3
      Danke Jockie für deine Tipps.
      Ich wohn in Freiburg. Ich fahr zwar schon sehr lange Einrad aber uphill-Erfahrung habe ich jetzt noch nicht so viel. Ich übe momentan mit einem 24 Zoller aber das ist ausgeliehen..deshalb möchte ich aufjedenfall eins Kaufen da ich nach dem Schauisland weiter machen möchte

      LG

      Comment


      • #4
        Originally posted by Mellik View Post
        Danke Jockie für deine Tipps.
        Ich wohn in Freiburg. Ich fahr zwar schon sehr lange Einrad aber uphill-Erfahrung habe ich jetzt noch nicht so viel. Ich übe momentan mit einem 24 Zoller aber das ist ausgeliehen..deshalb möchte ich aufjedenfall eins Kaufen da ich nach dem Schauisland weiter machen möchte
        Schon mal Trails bergab gefahren bzw. kannst du dir
        vorstellen, dass du das ab und an mal machst?

        Dann sollte dein zukünftiges Rad auch eine Aufnahme für
        eine Bremse haben, die du dann ja auch nachträglich
        dazukaufen kannst.
        Das haben deine beiden vorgeschlagenen schon mal nicht.

        Würde zu 'nem QuAx-MUni greifen. Momentan ist da bau-
        technisch aber etwas Umbruchzeit, dahher hast' noch die
        Qual der Wahl:
        • 24er (mehr für frickeliges Fahren) oder 26er oder 27,5er
        • Breibenschemse oder Brelgenfemse
        • Nabe/Kurbeln: Qu-Axle oder ISIS
        "Bitte rollen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen!"

        Comment


        • #5
          Noch ein paar Anmerkungen in Ergänzung zu dem was Jockie schon geschrieben hat (und was ich vorbehaltlos unterschreibe):
          Im Titel dieses Threads sprichst du von einer längeren Tour. Im Text geht es dann um den Schauinsland-König mit einer Streckenlänge von 11km.
          Frage: betrachtest du 11km als längere Tour oder ist das nur der unmittelbare Anlaß für den geplanten Einradkauf und du möchtest anschließend tatsächlich längere Touren mit dem Einrad fahren?

          Im ersten Fall nimm ein kleineres Rad (24", 26") und/oder längere Kurbeln (>= 140mm), damit du gut den Berg hoch kommst. Im zweiteren Fall, nimm ein größeres Rad (mindestens 29") und kürzere Kurbeln (<= 125mm), damit du halbwegs flott voran kommst.

          Diese beiden Setups stehen jetzt natürlich erst mal im Widerspruch zueinander. Wenn du also beide Fälle kombinieren willst, wird es auf einen Kompromiß rauslaufen. Der könnte so aussehen, daß du ein 27,5"-Rad nimmst und da Kurbeln mit 2 Löchern dran schraubst.

          Schau dir dazu auch mal auf meiner Homepage unter Einrad -> Infos die Artikel "Geschwindigkeitsvergleich verschiedener Einräder" und "Wie steil darf ein Berg sein?" an. Da bekommst du ein Gefühl dafür, wie schnell und wie steil du mit welchem Setup unterwegs bist. Insbesondere siehst du, daß die maximal möglichen Steigungen bei Radgrößen zwischen 24" und 29" ziemlich eng zusammen liegen. Einen deutlich größeren Effekt hat die Kurbellänge. Auch bei der Geschwindigkeit macht die Kurbellänge deutlich mehr aus als die Radgröße (in den genannten Bereichen). Du solltest also auch und insbesondere auf die Kurbellänge achten. Und mit Dualkurbeln wirst du diesbezüglich flexibel.
          Wolfgang

          Comment


          • #6
            Zum Schauinslandkönig gibt's auch noch ehemalige Threads von 2009 und 2011. Da wurde u.a. auch schon über verschiedene Setups diskutiert und den ein oder anderen Erfahrungsbericht wirst du dort wohl auch finden.

            Zu deinen Links: Das 26" Qu-Ax ist zwar ein schönes nettes Rad, das bestimmt für den Schauinslandkönig gehen würde, aber sonst wohl eher weniger lang deinen Ansprüchen genügen wird.
            Das 28" bin ich selbst noch nicht gefahren, scheint aber für kleine bis mittelgroße Touren eher geeignet und eine günstige Alternative zu den guten Tourenrädern zu sein.
            Ein Nachteil bei beiden Rädern ist, dass sie Vierkant-Naben haben. Dadurch ist die Kurbelauswahl nicht allzu groß. Du wirst dir für Touren aber recht bald kürzere Kurbeln wünschen, denn 152mm ist schon gut lang (für steil bergauf gut, für steil bergab ohne Bremse auch, für wenig steil und eben doof).


            Sonst geh ich mit den anderen: Welches Rad sich am meisten lohnt sich anzuschaffen, hängt stark von dem ab, was du machen möchtest, also in welche Richtung du gehst: Trial, MUni, Street, Flat, Touren, Freestyle,...
            Last edited by AEV D.; 2015-06-09, 05:33 PM.
            "Akrobatisch Erarbeitetes Verkehrs Desaster" - Cyc

            Comment


            • #7
              Hier gibts auch noch was, wenn auch frei von jeglichen Tipps ...
              Einradfahren in Sachsen:
              einradsachsen.com
              f/EinradSachsen
              07.06.2020: Europamarathon

              Comment


              • #8
                Fährt jemand mit?

                Vielen Dank für Eure Tipps hat mir sehr geholfen

                Fährt denn dieses Jahr jemand mit?

                Grüßle
                Melli

                Comment


                • #9
                  Beim Schauinsland-König gibt's seit etwa letztem Jahr keine Wertung für Einräder mehr ...
                  Zur Radgrösse: Bin selbst mal mit dem 36er und 150er Kurbeln hoch. Es waren noch einige andere mit dieser Radgrösse dabei. Gewonnen hatte ein Mädel mit 24". Wenn die Muckis passabel sind, und Du später auch Touren machen möchtest, dann auf alle Fälle ein grösseres Rad. Selbst bin ich mit so einem Ding mal von Münstertal über die Stohrenhöfe hoch (das war nach dem "Fitnesstraining" für den Schauinsland-König.)

                  Comment

                  Working...
                  X