Announcement

Collapse
No announcement yet.

Schaltung (Getriebe) mit Kette (Kettenschaltung) für MUni (keine Nabenschaltung)

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • Ulkicycling
    replied
    Respekt! D. h. für das Bauen und das Fahren mit Schlupf und Speed auf der Giraffe. Sehr schön.

    Leave a comment:


  • RomanSailer
    replied
    Originally posted by jockie View Post
    Dann müsst ihr halt Giraffe fahren.

    3 Gänge – Sturmey Archer:
    https://www.flickr.com/photos/275447...99737/sizes/o/

    Schaltung am Sattel:
    https://www.flickr.com/photos/275447...53863/sizes/o/

    Ich glaube, er hatte sie noch irgendwie modifiziert,
    um die Freilauffunktion stillzulegen. Yeti?!
    Die Nabe von Sturmey Archer wurde ohne Freilauf angeboten und habe ich ohne Modifikation eingebaut.
    Allerdings ist der Leerweg beim Pendeln ziemlich heftig.
    Und beim Schalten hat man manchmal unfreiwillig ein Freewheel

    Leave a comment:


  • Fairlight
    replied
    ...und das Problem fixed gear.

    Die ganze Konstruktion ist sicher auf Freilauf ausgelegt. Ich habe mal ne Shimano Nexus 7 Nabenschaltung auf fixie umgebaut. Das ging schon, doch die Sperrklinken des Freilaufs haben die Belastung beim "Gegentreten" beim Einrad nicht ausgehalten.

    Ich wollte das ähnlich wie mit der Sturmey Archer Nabe hinbekommen. Eben mit drei Gängen untersetzt und drei Übersetzt. Inzwischen denke ich, dass so viele Gänge beim Einrad eh purer Quatsch sind. Meine nächste Idee ist, einfach nur auf drei Gänge zu setzen. Einer unter-, einer übersetzt und einer neutral 1:1.

    Ich möchte das mit einem Schaltumwerfer lösen. Also nur die "vordere" Schaltung eines Fahrrads mit Kettenschaltung. Teile hierfür habe ich schon gekauft. Konstruktionsskizzen habe ich auch gemacht. Auch das Problem der Kettenspannung kann ich lösen.

    Das könnte was werden. Ich bin nur skeptisch, was das Verletzungsrisiko angeht. Die Ritzel sind halt schon nah an den Beinen und eine Kettenabdeckung baut wieder auf und macht das Fahren unangenehm. Man braucht ja eine Kette, die von der Kurbel nach oben führt und nach der Schaltung auf der anderen Seite des Rads wieder nach unten geht, um das Rad anzutreiben. Die Nabe an sich ist dann in beide Richtungen frei drehbar und die Kraftübertragung läuft über die Ketten.

    Gruß,

    Sven
    Last edited by Fairlight; 2019-11-22, 10:31 AM.

    Leave a comment:


  • AXXI
    replied
    Eine schöne Konstruktion.

    Wer weiß warum sie nicht in Serie geht.
    Fürs MUni kommt noch das Problem Dreck dazu.

    LG
    AXXI

    Leave a comment:


  • Ulkicycling
    replied
    Wenn man bei Justin's Konstruktionen die Kette durch das CeramicSpeed Drive ersetzt und das CeramicSpeed Zahnrad festschweißt
    "Laut Specialized wird das Venge mit Drive-Schaltung nicht ins Produktportfolio aufgenommen."
    Ich kann mir vorstellen, daß das große Zahnrad unter Last einfach weggedrückt wird und daß man das deswegen erstmal nicht kaufen kann.
    Aber mal zum Träumen: Justin benutzt 2 Ketten. Also wären 2 CeramicSpeed Drives möglich. Wenn ich richtig gezählt habe 2x12=24 Gänge. Bleibt die Frage was passiert, wenn in einer Gruppe von Einradfahrern einer per Funk den Gang wechselt...

    Leave a comment:


  • Rubberduck
    replied
    Also eigentlich müsste man doch eine Nabenschaltung, zB von SRAM, doch fixieren können, so dass sie eine fixe Übersetzung mit unterschiedlichen Gängen hat.
    Von Sturmey Archer gibts ja sowas...

    Leave a comment:


  • Eric aus Chemnitz
    replied
    Hab da auch schon die verschiedensten Entwürde von Stufenlosen Getrieben fürs Einrad durchdacht. Als hauptprpblem sehe ich immer folgendes: Diese getriebe sind nicht auf Stoßhafte Belastung ausgelegt, das Heißt, sie können beispielsweise beim Pendeln Schlupf bekommen, also durchrutschen. Umgehen kann man das indem man sie mehr vorspannt. Dadurch wird aber der Wirkungsgrad schlechter, also der Fahrwiederstand recht groß.

    Leave a comment:


  • jockie
    replied
    Originally posted by unikum View Post
    ich sähe die Lösung mit einem Keilriemen, der auf zwei konischen achsen wandert, so dass die Distanz immer gleich ist, aber das Übersetzungsverhältnis anders. Der Vorteil wäre, dass es eine fein regulierbare Übersetzung wäre ohne fixe Abstufungen.

    Hab leider kein zeichnerisches Talent.
    Nennt sich CVT-Getriebe … und ist ’n
    ziemlich guter Ansatz von dir!

    Click image for larger version

Name:	BeltCVT.gif
Views:	1
Size:	5.4 KB
ID:	2455934

    Nachtrag: Ist in fast jedem Roller verbaut.
    Last edited by jockie; 2015-02-14, 06:44 PM.

    Leave a comment:


  • Unicycler94
    replied
    Erinnert etwas an HuniRex...

    Leave a comment:


  • AXXI
    replied


    Noch eine Konstruktion:

    https://scontent-vie.xx.fbcdn.net/hp...14715387_o.jpg

    https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.n...51382500_o.jpg

    Zum Schalten und als MUni wohl eher ungeeignet.

    LG AXXI



    Leave a comment:


  • Ewok
    replied
    Der Freilauf ist m.W. fürs Schalten wichtig bei den meisten Konstruktionen.
    Der Mann mit dem Elektroding hat da eine Sturmey-Archer S3X verwendet, die ist als Nabe mit 3 starren Gängen eine Ausnahme. Sie hat ein bisschen Winkelspiel, wird berichtet.
    Eine andere Ausnahme ist halt die Nuvinci. Die sollte auch spielfrei sein. Sie ist aber halt etwas groß und schwer.

    Leave a comment:


  • Rubberduck
    replied
    Ich bin der Meinung, man könnte mit einer Nabenschaltung etwas machen. So ähnlich wie das elektrifizierte das hier auch schon erwähnt wurde.

    Die Nabe würde ich irgendwo hinter / unter dem Sattel platzieren. Antreiben über Zahnriemen.

    Die Nabe müsste einen inneren und einen äusseren Teil haben die unabhängig voneinander drehen, also aufeinander gelagert sind. Der innere Teil der auch die Kurbeln aufnimmt wird mit der Nabenschaltung hinter dem Sattel verbunden. Die Nabenschaltung übersetzt dann wie gewünscht, und auf der anderen Seite wieder über einen Zahnriemen auf den äusseren Teil der Nabe.

    So würde ich mir das zusammen basteln.

    Einziger Knackpunkt ist die Nabenschaltung. Die hat ja auf eine Drehrichtung den Freilauf. Keine Ahnung wie die im Detail funktioniert, aber ich würde die mal öffnen und dann versuchen fix zu machen.

    Leave a comment:


  • unikum
    replied
    Keilriemen

    ich sähe die Lösung mit einem Keilriemen, der auf zwei konischen achsen wandert, so dass die Distanz immer gleich ist, aber das Übersetzungsverhältnis anders. Der Vorteil wäre, dass es eine fein regulierbare Übersetzung wäre ohne fixe Abstufungen.

    Hab leider kein zeichnerisches Talent.

    Ich stell eine konische Rolle bei der Tretachse oberhalb der Achse vor (wie bei Hocheinrad) und eine genau gegenläufig konische unten an der achse. Wandert nun der Keilriemen von der einen Seite zur andern ändert sich die Übersetzung stufenlos und die Spannung bleibt gleich beim Riemen.

    Tönt alles gut und würde funktionieren, wenn da nur eine Welle wäre und kein Rad mit Felge und Reifen.

    Wär aber vielleicht mal ein Ideenansatz zumindest, bin kein Ingenieur

    Leave a comment:


  • hugo
    replied
    Beeindruckend.

    Leave a comment:


  • AXXI
    replied
    Aha!



    Justin hat alle Probleme bereits gelöst:
    3 Gänge + elektrischer Antrieb:

    http://youtu.be/QZ9tNOp09OE

    LG AXXI



    Leave a comment:

Working...
X