Announcement

Collapse
No announcement yet.

Einradfahren ungesund?

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • #16
    Originally posted by tuxion View Post
    ... und ich habe ich mir angewöhnt mich mit einer Hand am Sattel Griff etwas abzustützen, das hilft schon deutlich und dann und wann mal ein paar Meter laufen.
    Ja, das mit der Hand zum Abstützen entlastet wirklich gut. Mache ich auch immer
    Einradfahren in Sachsen:
    einradsachsen.com
    f/EinradSachsen
    07.06.2020: Europamarathon

    Comment


    • #17
      Originally posted by Eric aus Chemnitz View Post
      ... mit der Hand zum Abstützen entlastet gut.......
      Das stimmt zwar, aber dann geht bei mir der runde Tritt verloren. Das ist also bei mir keine Variante für längere Strecken

      Comment


      • #18
        Ich kann mich damit sogar in der Geschwindigkeit noch pushen, da ich so vorn die Nase runterdrücke und um das kippen auszugleichen automatisch schneller trete. Den runden tritt verlier ich dadurch inzwischen nicht mehr. Ist aber halt gewöhnungssache. Beim 10km-Rennen in Torgau hab ich mich permanent mit beiden Händen auf dem Sattelgriff abgestützt. Rechte Hand auf den Griff und linke Hand auf die rechte.
        Einradfahren in Sachsen:
        einradsachsen.com
        f/EinradSachsen
        07.06.2020: Europamarathon

        Comment


        • #19
          Originally posted by Eric aus Chemnitz View Post
          Ich kann mich damit sogar in der Geschwindigkeit noch pushen, da ich so vorn die Nase runterdrücke und um das kippen auszugleichen automatisch schneller trete. [...] .Rechte Hand auf den Griff und linke Hand auf die rechte.
          Das mache ich bei längeren Fahrten auch zwischendurch gerne mal zum entlasten, oder vorallem auch wenn ich jemanden überholen will. Hab mich allerdings auch schon dabei erwischt, dass ich linke Hand am Griff hatte und rechte aufm Bremsgriff ....das ist zwar schön zum fahren, aber der Bremsgriff wird's mir nicht danken...
          Vreni | RTB2014 EJC2015 RTB2015 EFMarathon2015 EJC2016 GörlitzHM2017

          Wird's Einrad zu nem Katapult, ist da oft ein Schlagloch schuld.

          Comment


          • #20
            Gesund ist sowieso relativ:
            siehe hier
            Charly
            (Ambitionierter, älterer, alterstarrsinniger Einradler)

            My Homepage <weird translation by GOOGLE>

            traffic rules are just an option
            DIGGER: Einradfahren kann man nich kaufen - muss man lernen

            Comment


            • #21
              Ich glaub das ist wie mit allem. Ein Glas Wein kann gesund sein, aber nicht eine Flasche. Gleiches habe ich beim Klettern. Durch Klettern habe ich weniger schmerzen in der linken Schulter gehabt, doch umso mehr ich Kletter, umso schwerer werden die Routen und umso höher ist das Verletzungsrisiko.
              Es gibt Leute denen das nicht so geht und anderen die Probleme bekommen. Da muss man für sich den richtigen Weg finden.
              Was ich pauschal sagen kann ist, dass Bewegung nicht ungesund ist.

              Comment


              • #22
                Ich fahre MTB und Rennrad zeit viele viele Jahren, Einrad (Muni und 36) noch nicht so lange.

                Wie ich das schon von den Studien mit dem MTB kenne, gibt es bzg. Gesundheit 2 getrennte und verschiedene Sachen zu beachten beim "Gesundheitliche Sitzprobleme":
                1) Durchblutungsprobleme
                2) Stoße/Verlerzungen

                Wenn ich richtig errinnern kann, war das aus dem meisten Studien so, dass die Durchblutungsprobleme schon leicht im Verhältnis zum gesamte Fahrzeit im Jahr lagen (also, mehr Profi Radfahrer hatten Durchblutungsprobleme als Otto-Normal-Biker), aber die Verletzungen waren eher gleich (Vermütung war, dass viele sich schon im jungen Alter verletzt hatten).

                Aus meiner Sicht ist das mit der Durchblutung problematischer beim Rad fahren, einfach da man eher lang im Sattel sitzen kann (also, Touren mit 6-10 Studen im Sattel für 8 Tage hintereinander). Es kommt einfach nicht so oft vor, dass man 6+ Stunden am Tag auf dem Einrad verbringt (habe ich noch nie gemacht). Bei mir bin ich nach 3-4 Stunden Muni so was von fertig, wo ich mit dem MTB easy 8-10 Stunden fahren kann.

                Verletzungen sind glaube ich auch sehr unterschiedlich und bei beide Rad fahren und Einrad ungefähr gleich nicht ganz ideal: beim Rad fahren hat man den Oberrohr zwischen den Bienen und fast jeder Junge ist mindestens einmal drauf gelandet. Beim Einrad fahren ist es ähnlich, aber mit mehr Erfahrung landet man kaum komisch auf dem Sattel (beim Muni/Downhill/Trial kann es schon passieren).

                Beim Einrad fahren ist eher das Problem mit Schmerzen. m.m.n. ist das aber nicht wirklich ein Gesundheitsproblem: manchmal brennt der Sitzbereich nach ca. 10 Minten Fahrzeit, was unbequem ist, aber glaube ich nicht wirklich Gesundheitsschädlich.

                Klar, alles kann schädlich sein und je länger je mehr so, aber aus meiner Sicht, ist es mit Einrad fahren und Rad fahren ähnlich: Stoße zu dem Bereich können zur Probleme führen und sollen vermieden werden und das mit der Durchblutung ist eher die Aufgabe nicht zu viel und zu lang zu fahren (ist aber beim Einrad fahren leichter, aus dem einfachen Grund, das es meistens weh tut).

                Ich denke, du sollst nicht gleich 6+ Stunden mit dem Einrad fahren und vielleicht auch nicht 2m Drops mit Sattel-In 5 mal am Tag machen. Sonst wird es ungefähr wie Rad fahren (nur etwas unbequemer bis man ein paar Entlastungsideen hat).
                36" Nimbus Oracle, VCX 100/125/150, 200mm disc
                29+ KH, Maxxis DHR II 29x3, 127/150 Spirits
                Schlumpf (KH29) Duro Crux 29x3.25 137/117 Spirits
                26" Nimbus, Maxxis DHR IIx2.8, 117/137 Sprt
                19" Trials Impact Athmos
                20" Qu-Ax Profi Freestyle, 89mm VCX

                Comment


                • #23
                  Einrad fahren besonders GESUND für die Rücken

                  Originally posted by Hardi View Post
                  Ich habe aber auch ein anderes Probem. Ich habe zunehmend Rückenschmerzen im Lendenbereich beim bzw. nach dem Einradfahren, leider nicht erst nach 40 KM, sonder auch wenn ich nur 10KM fahre. Kann es sein dass Einradfahren nicht gut für den Rücken ist? Hat jemand eine Idee wie man dem entgegenwirken kann?
                  Gruß Hardi
                  Ich weiß nicht, ob es schon mal im Forum diskutiert würde (sicherlich), aber ich finde gerade das Gegenteil: Einrad fahren ist für den Rücken besonders gesund, da es alle mögliche kleine Muskeln beansprucht und auch die Durchblutung der Wirbeln fordert, sowei auch bei relativ gerade Rücken statt findet.

                  Rad fahren, und besonders gebeugt auf dem Rennrad ist eher schlecht, da die Haltung nicht gut ist, aber auch nicht die Muskelatur anspricht.

                  M.M.n. sind die Schlage auch vergleichsweise weniger wie beim Mountainbiken oder Laufen mit dem positiven, dass der Rücken eher gerade ist und zusätzlich durch die Muskelatur verstärk wird.

                  Über die Jahren hatte ich mehrmals Probleme im dem unteren Rücken, meistens von 1) zu viel Sitzen in die Arbeit, 2) Laufen (Stoße) und 3) Rad fahren (gebeugt und auch Stoße).

                  Einrad fahren ist für mich fast Therapie für mein Rücken und seit dem ich oft Einrad fahre, habe ich keine Beschwerden mehr gehabt :-)

                  Hast du das Problem bei andere Aktivitäten, z.B. nach 15 Minuten Laufen oder Rennrad fahren?
                  36" Nimbus Oracle, VCX 100/125/150, 200mm disc
                  29+ KH, Maxxis DHR II 29x3, 127/150 Spirits
                  Schlumpf (KH29) Duro Crux 29x3.25 137/117 Spirits
                  26" Nimbus, Maxxis DHR IIx2.8, 117/137 Sprt
                  19" Trials Impact Athmos
                  20" Qu-Ax Profi Freestyle, 89mm VCX

                  Comment


                  • #24
                    Ja ich glaub aber es kommt die Frequenz und dauer an. Wenn man 40km auf dem Einrad sitzt, dann werden die Muskeln vielleicht so überbeansprucht, dass sie ihre Sützfunktion verlieren oder verkrampfen.
                    Ist halt wie Yoga. Kann gesundheitsfördernd sein muss aber nicht.

                    Comment


                    • #25
                      Originally posted by MUCFreerider View Post
                      Hast du das Problem bei andere Aktivitäten, z.B. nach 15 Minuten Laufen oder Rennrad fahren?
                      Na ja, ich laufe auch Marathon (bis letztes Jahr jedenfalls). Manchmal habe ich da beim Training auch Rückenprobleme. Da ist es aber meist so, dass diese Schmerzen gleich am Anfang des Trainings sind und dann nach 4 bis 8 KM weggehen. Also genau umgedreht wie beim Einradfahren.
                      Gruß Hardi

                      Comment


                      • #26
                        Originally posted by imkreisdreher View Post
                        ......und im Freiburger Raum jemanden getroffen (war wohl 2010), der zwischen Nessellachen und Buchenbach (der schmale Wanderweg) das Muni im Geröll fotografierte und mich faszinierte (ich war mit dem MTB unterwegs).....
                        .
                        das war ich.
                        bist du dort noch immer unterwegs?
                        dann würde ich mich melden wenn ich wieder dort bin.
                        es gibt aber auch einige munifahrer direkt aus freiburg...

                        cheer jogi
                        bei tierquälern hört die toleranz auf.
                        wer elfenbein konsumiert tötet elefanten,
                        wer fleisch ißt quält und tötet
                        www.ridetriton.com

                        Comment


                        • #27

                          Rückenschmerzen im unteren Bereich können durch einen "eingeklemmten Ischiasnerv" hervorgerufen werden. Durch einfache Dehnungsübungen kann man das Problem rasch lösen:

                          http://www.forumgesundheit.at/portal...d=10007.689714

                          LG AXXI



                          "Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" - John F. Kennedy 1962

                          Comment


                          • #28
                            Originally posted by jogi View Post
                            das war ich.
                            bist du dort noch immer unterwegs?
                            dann würde ich mich melden wenn ich wieder dort bin.
                            es gibt aber auch einige munifahrer direkt aus freiburg...

                            cheer jogi
                            Hmmm, ich bin schon seit ein paar Jahren angekommen...
                            Die Strecke fahre ich aber gerne, wenn ich in den Semesterferien mein Radl mit nach Buchenbach nehme.
                            Ein Muni habe ich noch nicht, auch werde ich erst mal langsam anfangen (Wenn der Geldbeutel das OK gibt).
                            (Die Stelle war, so fiel es mir neulich wieder ein, nicht zwischen Nessellachen und Buchenbach,
                            sondern zwischen Hinterzarten und Nessellachen).


                            Es sind ja doch schon vielfältige Erfahrungen und Gedanken zur Gesundheitsverträglichkeit des gar nicht so leicht zu fahrenden
                            Einfachrades zusammengekommen, danke.
                            Pi ist genau 3

                            Comment


                            • #29
                              ja ich bin vom himmelreich mit der bahn nach hinterzarten und dann mit dem 36" zurück zum birkenhof zu mamma
                              war die erste testfahrt mit der mountainuni scheibenbremse, deshalb habe ich die bilder gemacht und kann mich noch erinnern...allerdings nicht mehr an dich
                              in der regel bin ich eher auf der anderen seite, am hinterwaldkopf oder schauinsland unterwegs, aber neulich habe ich von unten einen von oben kommenden trial zur burg falkensteig gefunden der recht vielversprechen aussah...kennst du dich zwischen frauenfelsen und posthalde aus?
                              bei tierquälern hört die toleranz auf.
                              wer elfenbein konsumiert tötet elefanten,
                              wer fleisch ißt quält und tötet
                              www.ridetriton.com

                              Comment


                              • #30
                                Nein, um die Burg Falkensteig kenne ich mich noch nicht aus, vlcht ändert sich das im Sommer. Wenn es dort Trails gibt, würde mich das freuen.
                                Was sich da auch gut fahren lässt, ist der Singletrail vom Frauensteigfelsen runter nach Buchenbach. Etwas steinig ist er aber schon.
                                Pi ist genau 3

                                Comment

                                Working...
                                X