Announcement

Collapse
No announcement yet.

Marathon 27. April 2014 in Düsseldorf

Collapse
X
 
  • Filter
  • Time
  • Show
Clear All
new posts

  • #16
    Oha... Jetzt bin ich zwei Mal stolz den Marathon bis zu Ende mitgefahren und war beide Male schlechter als das neue Zeitlimit...

    Da werde ich wohl noch etwas warten mit der Anmeldung, um dann kurzfristig zu entscheiden, ob ich dieses Limit nächstes Jahr vielleicht schaffen kann oder es gar nicht erst versuchen brauche, je nach dem, wie das Training läuft...

    Comment


    • #17
      Originally posted by Chivaro View Post
      Da werde ich wohl noch etwas warten mit der Anmeldung, um dann kurzfristig zu entscheiden, ob ich dieses Limit nächstes Jahr vielleicht schaffen kann oder es gar nicht erst versuchen brauche, je nach dem, wie das Training läuft...
      Ich auch. Ich hatte sonst schon den 25%-Gutschein auf den Tisch gelegt um mich früh anzumelden, aber ich warte auch bis 2014.

      Beste Grüße,
      Sanne

      Comment


      • #18
        Zeitlimit

        Das Zeitlimit hätte mich bei meinem ersten Marathon auch abgeschreckt.

        Nach meinen leidlichen Erfahrungen beim 100km-Rennen in Brixen letztes Jahr (nach Überschreitung der Zeitvorgabe haben wir brav das Rennen beendet, wobei andere Teams einfach weitergefahren sind und trotzdem gewertet worden sind) würde ich es einfach darauf ankommen lassen. Die mögliche abgebaute offizielle Zeitnahmeanlage oder die fehlenden Puschelmädchen sind dann halt der saure Apfel dabei. Die Zeitnahme kann ja individuell erfolgen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Haupt-Veranstalter jemanden nicht weiterfahren läßt, falls er es denn überhaupt bemerkt.
        ...Mut-Kondition-Kraft...

        Comment


        • #19
          Ganz davon abgesehen, dass das schon irgendwie blöd ist: Vielleicht kann man es ja auch als Motivation sehen, etwas schneller zu werden. Ich denke, dass jeder das Potenzial hat, unter 3:30 zu fahren, wenn er/sie früh anfängt, längere Touren zu fahren. Es ist gut für die Kondition, für das Ego, für die Gesundheit allgemein.

          Ich hatte jetzt längere Zeit keine Lust, Strecke zu fahren. Letzten Montag habe ich dann einfach das Rad aus dem Keller geholt, damit ich auch für den Marathon fit bleibe und bin in der Mittagspause 30 km gefahren. Das hat jetzt nach der längeren Pause auch wieder Spaß gemacht.

          Ich kann mich noch erinnern, wie ich vor dem ersten Marathon ab November so ziemlich jede Woche zig Kilometer abgespult habe und dabei immer schneller geworden bin.

          Der eigentliche Grund, warum ich beim Marathon mitmache, ist nämlich genau der: Um eine Motivation zu haben, mich fit zu halten. Der Marathon ist dann eben (nur) der schöne Abschluss.
          Marcus | youtube | municycle.com
          I ride for fun

          Comment


          • #20
            Originally posted by hugo View Post
            Ganz davon abgesehen, dass das schon irgendwie blöd ist: Vielleicht kann man es ja auch als Motivation sehen, etwas schneller zu werden. Ich denke, dass jeder das Potenzial hat, unter 3:30 zu fahren
            Naja, ich hab das erste Mal auch 3:20 gebraucht.
            Und ich find es nicht so toll dass hier ein zusätzlicher Druck zu dem, den man sich schon selber macht, aufgebaut wird.
            Das 4:30 Limit der Vorjahre hat ja auch 9 Jahre funktioniert.


            Originally posted by hugo View Post
            Ich kann mich noch erinnern, wie ich vor dem ersten Marathon ab November so ziemlich jede Woche zig Kilometer abgespult habe und dabei immer schneller geworden bin.

            Der eigentliche Grund, warum ich beim Marathon mitmache, ist nämlich genau der: Um eine Motivation zu haben, mich fit zu halten. Der Marathon ist dann eben (nur) der schöne Abschluss.
            Das war aber in jedem Jahr unterschiedlich. Wenn bis mitte März der Schnee liegt, dann macht's keinen Spass.
            Ich hatte ja schon dieses Jahr mit meiner Teilnahme gehadert.
            Leider ist das ja im letzten Augenblick eh in die Hose gegangen.
            Motivierend, finde ich diese ganzen Sachen aber eher nicht.
            Charly
            (Ambitionierter, älterer, alterstarrsinniger Einradler)

            My Homepage <weird translation by GOOGLE>

            traffic rules are just an option
            DIGGER: Einradfahren kann man nich kaufen - muss man lernen

            Comment


            • #21
              Ich wollte naechstes Jahr auch das erste mal teilnehmen, wegen dem Zeitlimit werde ich mich jetzt auch erst mal nicht anmelden...

              Albatros
              holzig

              Comment


              • #22
                Ich bin ja jetzt erstmal noch kein potemzieller Marathonfahrer (wegen fehlendem Upset und fehlender Zeit), verfolge aber die Entwicklung.

                Der Beitrag vom Düsseldorfer liest sich (für mich) schon wieder sehr angegriffen, was nach der Diskusion im letzten Jahr zwar irgendwo verständlich, aber doch sehr schade ist, wollen die anderen doch nur wissen, warum es das neue Zeitlimit gibt und fragen sich, ob es sich überhaupt noch zu starten lohnt, wenn sie dieses Limit nicht schaffen.
                Aber die neue Ausschreibung hat nicht nur dieses negative Zeitlimit, es steckt auch eine positive Veränderung drin, die bisher leider keiner angesprochen hat:
                Die Radgröße bezieht sich nicht mehr auf einen Reifenaufdruck, sondern auf einen konkreten Durchmesser und es wird auch die (bedingte) Bereitschafft erwähnt, den IUF-Standard zu übernehmen!
                Das finde ich sehr positiv!
                "Die Stützradfahrer von gestern sind die Fußgänger von heute!" RTBerlin12

                Comment


                • #23
                  Originally posted by hugo View Post
                  Vielleicht kann man es ja auch als Motivation sehen, etwas schneller zu werden.
                  Darin hast du sowieso recht, aber ich finde es schwierig, genug Training bevor dem Marathon zu haben. Z.B. dieses Jahr war der Winter lang und kalt, und erst im März war es möglich auszukommen, wo die Temperaturen über null Grad waren. Das gibt knappe zwei Monaten um fit zu werden.

                  Ich denke, dass jeder das Potenzial hat, unter 3:30 zu fahren (...)
                  Vielleict, vielleicht nicht.

                  Es ist gut für die Kondition, für das Ego, für die Gesundheit allgemein. (...) Der eigentliche Grund, warum ich beim Marathon mitmache, ist nämlich genau der: Um eine Motivation zu haben, mich fit zu halten. Der Marathon ist dann eben (nur) der schöne Abschluss.
                  Was Motivation anbetrifft, ist es für mich ein sehr wichtiges Teil der Motivation, dass man eine Urkunde mit der offiziell gemessenen Zeit bekommt.

                  Das Gegensätz: Erst Startgeld, Flugzeug hin/zurück und Hotel zahlen, dann 3:30 Stunden mit dem Herz kloppfen vor Nervösität, dass man den Zeitlimit überschreiten solle und deshalb keine offizielle Zeit bekomme = kein Spaß.

                  Beste Grüße,
                  Sanne
                  Last edited by Sanne.Kj; 2013-07-04, 09:32 PM.

                  Comment


                  • #24
                    Originally posted by hugo View Post
                    Vielleicht kann man es ja auch als Motivation sehen, etwas schneller zu werden. Ich denke, dass jeder das Potenzial hat, unter 3:30 zu fahren, wenn er/sie früh anfängt, längere Touren zu fahren.
                    Sorry, aber das ist sportphysiologisch einfach falsch. Ich gehe mal davon aus, dass sich keiner spontan und blauäugig zum Marathon anmeldet, nur weil er schon mal 2km Einrad gefahren ist. Wer mitfährt wird sich schon im Rahmen seiner Möglichkeiten darauf vorbereitet haben.
                    Jeder hat ein persönliches Leistungsfenster, welches durch körperliche Voraussetzungen, Geschlecht, Alter und andere Faktoren allerdings begrenzt ist. In dem Rahmen kann eine Leistungssteigerung statt finden, aber nicht darüber hinaus. Überspitzt gesagt könnte ja sonst jeder Weltmeister werden, wenn er nur intensiv und professionell genug trainiert. Dass dem nicht so ist, brauchen wir wohl nicht zu diskutieren.
                    Und jemand, der es mit einer vernünftigen Vorbereitung in z.B. 4:20 geschafft hat zu finishen, wird das nicht mal so eben mit konsequenterem Training um 50 Minuten verbessern können, das sind Welten. Zudem könnte man Deine Aussage auch so interpretieren, dass die Über-3:30-Stunden Fahrer sich einfach nur nicht gut genug vorbereitet haben, aber kennst Du deren Trainingsumfänge?

                    Zitat von chris216
                    Nach meinen leidlichen Erfahrungen beim 100km-Rennen in Brixen letztes Jahr (nach Überschreitung der Zeitvorgabe haben wir brav das Rennen beendet, wobei andere Teams einfach weitergefahren sind und trotzdem gewertet worden sind) würde ich es einfach darauf ankommen lassen. Die mögliche abgebaute offizielle Zeitnahmeanlage oder die fehlenden Puschelmädchen sind dann halt der saure Apfel dabei. Die Zeitnahme kann ja individuell erfolgen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Haupt-Veranstalter jemanden nicht weiterfahren läßt, falls er es denn überhaupt bemerkt.
                    So einfach wird das ganz sicher nicht sein. Ich kann mich noch an die wütenden Postings hier erinnern, als 2011 eine Fahrerin angeblich der Aufforderung abzusteigen nicht nachgekommen ist, um die Spitzenläufer vorbei zu lassen (sie gab, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, aber an, diese Aufforderung nicht gehört zu haben).
                    Ich kann mir schon lebhaft die Reaktionen von "Der Düsseldorfer" (und wahrscheinlich auch anderen) vorstellen, wenn 5-10 Einradfahrer, die das Zeitlimit überschreiten, der Aufforderung das Rennen zu beenden nicht nachkommen und einfach weiter fahren... (was die Veranstaltung sicher wieder gefährden würde)
                    ELSBET 2010/2011/2013 // Schauinslandkönig 2010 // RTB Leipzig 2010/Kirchberg an der Jagst 2013 // Marathon Düsseldorf 2011 // ODM Trial Rottenburg 2013

                    Ebenen sind der Gipfel an geographischer Niveaulosigkeit!

                    Comment


                    • #25
                      Originally posted by Sanne.Kj View Post
                      Was Motivation anbetrifft, ist es für mich ein sehr wichtiges Teil der Motivation, dass man eine Urkunde mit der offiziell gemessenen Zeit bekommt.

                      Das Gegensätz: Erst Startgeld, Flugzeug hin/zurück und Hotel zahlen, dann 3:30 Stunden mit dem Herz kloppfen vor Nervösität, dass man den Zeitlimit überschreiten solle und deshalb keine offizielle Zeit bekomme = kein Spaß.
                      Genauso sehe ich das auch. Mit einem Vielleicht-schaffe-ich-es-vielleicht-auch-nicht-Zeitlimit im Nacken geht für mich auch ein bisschen der Spaß verloren. Es wäre schade und sehr frustrierend, entweder kurz vorm Ziel von der Strecke geholt zu werden oder, wenn sie die Nachzügler weiterfahren lassen, ins Ziel zu kommen und weder eine Zeit zu bekommen, noch in der Statistik aufzutauchen. Denn diese Fahrer haben in dem Fall ja trotzdem eine tolle Leistung erbracht, auch wenn sie keinen Weltrekord gefahren sind, die man anerkennen sollte.
                      Ich will damit nicht ausschließen, dass ich teilnehme, aber ich werde mich erst anmelden, wenn ich im Training sehe, dass ich das Zeitlimit so schaffen kann, dass ich mir darum keine großen Gedanken mehr machen muss während der Fahrt.

                      Comment


                      • #26
                        Die Aufforderung zum Abbrechen müßte natürlich vom Haupt-Verantalter kommen und ausdrücklich nicht vom Verein. Das müßte dann erst eimal organisatorisch gewährleistet werden. Wobei Sanne dann natürlich recht hat, wenn ich mich durchquäle, möchte ich auch eine Urkunde bzw. offizielle Zeitnahme haben.

                        Alles in allem erschließt sich mir zwar nicht der Grund für das Zeitlimit, aber aus vielen Gesprächen mit dem (Neben-) Veranstaltern muß die Kompromißbereitschaft wohl jedes Mal sehr groß sein, um die Deutsche Meisterschaft jedes Jahr stattfinden zu lassen. Für das Organisieren Euch schon einmal wieder vielen, vielen Dank.
                        Vielleicht läßt sich mit einem Lovestorm bei den Metro-Marathons noch eine Stunde Verlängerung rauskitzeln.
                        ...Mut-Kondition-Kraft...

                        Comment


                        • #27
                          Originally posted by Maxilainen View Post
                          Zudem könnte man Deine Aussage auch so interpretieren, dass die Über-3:30-Stunden Fahrer sich einfach nur nicht gut genug vorbereitet haben, aber kennst Du deren Trainingsumfänge?
                          Das kommt jetzt bei mir doch alles sehr negativ rüber. Ich möchte klarstellen, dass ich in keiner Weise eine solche Unterstellung machen wollte.

                          Daher habe ich auch ausdrücklich von einer möglichen Motivation gesprochen. Wer sich wieviel anstrengen will, ist jedermanns eigene Sache und das habe ich auch mit keinem Wort gewertet. Wir sollten hier nicht anfangen, uns gegenseitig was vorzuwerfen, oder?
                          Last edited by hugo; 2013-07-05, 01:37 PM.
                          Marcus | youtube | municycle.com
                          I ride for fun

                          Comment


                          • #28
                            Originally posted by chris216 View Post
                            Die Aufforderung zum Abbrechen müßte natürlich vom Haupt-Veranstalter kommen und ausdrücklich nicht vom Verein.
                            Das glaube ich auch.

                            Alles in allem erschließt sich mir zwar nicht der Grund für das Zeitlimit, aber aus vielen Gesprächen mit dem (Neben-) Veranstaltern muß die Kompromißbereitschaft wohl jedes Mal sehr groß sein, um die Deutsche Meisterschaft jedes Jahr stattfinden zu lassen. Für das Organisieren Euch schon einmal wieder vielen, vielen Dank.
                            Das ist klar, dass man Kompromisse machen muss, aber hier ist eine kleine Statistik über die 82 Teilnehmer, die in 2013 durchgeführt haben:

                            Nettozeit < 1:30 -------- 4
                            1:30 <= Zeit < 2:00 ---- 20
                            2:00 <= Zeit < 2:30 ---- 38
                            2:30 <= Zeit < 3:00 ---- 10
                            3:00 <= Zeit < 3:30 ----- 5
                            3:30 <= Zeit < 4:00 ----- 5
                            4:00 <= Zeit < 4:30 ----- 0
                            Ins Gesamt ------------- 82

                            Es handelt sich also um 5 "langsame" Teilnehmer, die sich mit 10.000 Läufern einmischen.
                            Ich habe jetzt Den Düsseldorfer ein E-mail gesendet.

                            Beste Grüße,
                            Sanne

                            Comment


                            • #29
                              Wir wissen ja immer noch nicht, wer eigentlich die Herabsetzung des Zeitlimits veranlasst hat, welchen Grund es dafür gab und ob die Sache eventuell noch verhandelbar ist.

                              Könnte sich mal bitte jemand von den Organisatoren dazu äußern?!

                              Schön wäre es auch, wenn das bis zum 15. Juli 2013 geklärt werden könnte, damit ich meinen Code für den 25%-Rabatt bei der Online-Anmeldung gegebenenfalls noch an jemand weiterreichen kann, der auf jeden Fall teilnehmen möchte und noch keinen hat.
                              Markus 9,23

                              Comment


                              • #30
                                Hallo zusammen,

                                wie schon gesagt mussten wir Kompromisse machen. Ich denke nicht, dass ich unser Gespräch mit dem Hauptveranstallter hier offen legen muss. Das würde, wie in den vergangenen Jahren, zu weitere Fragen, Diskussionen führen, die nichts bringen. Es gibt auch keine weiteren Verandlungsmöglichkeit mit dem Hauptveranstalter, weil wir geduldet sind.

                                Ich kann nur sagen, wir haben alles getan, damit wir den Einrad Marathon ausrichten dürfen.

                                Gruß
                                Der Düsseldorfer

                                Comment

                                Working...
                                X